Die zweite Staffel des #Musik-Erfolgsformats „Sing meinen Song“ hat Fahrt aufgenommen. Zunächst standen Titel von Yvonne Catterfeld im Mittelpunkt, Andreas Bourani, die Prinzen, Christina Stürmer und Hartmut Engler (Pur) folgten. In Folge sechs nehmen sich die Kollegen Titel von Daniel Wirtz vor. Daniel Wirtz zeigte in der vorigen Folge viel Gefühl und sang „Wenn sie diesen Tango hört“ - Hartmut Engler zerdrückte ein paar Tränen. Somit zeigen sich die aktuellen Popstars wesentlich gefühlvoller als in früheren Zeiten – oder haben sie schon einmal Roy Black, Peter Alexander oder Herbert Grönemeyer weinen gesehen?

Wirtz – das unplugged-Ereignis

Die ganz großen Hits blieben Daniel Wirtz bislang verwehrt – er gehört aber zweifellos zu den stärksten Livesängern Deutschlands. Besonders zu empfehlen ist die „Live in Frankfurt“ unplugged DVD. Im Gibson Club in Frankfurt gab Wirtz zwei Konzerte, die sofort ausverkauft waren.

Werbung
Werbung

Gut zu wissen, dass auch musikalische Qualität zählt und nicht nur Charterfolge. Wirtz hat treue Fans und es werden immer mehr. Kein Zufall, dass er auch zur neuen Staffel von „Sing meinen Song“ eingeladen wurde. Außerdem begleitet er Xavier Naidoo bei seiner „Frei sein“ Open Air Tour 2015. Die nächsten Termine: 26. Juni Dresden, 3. Juli Freiburg, 5. Juli Wien und 17. Juli Dornbirn.

Bisherige Highlights der zweiten Staffel

Christina Stürmer sang in der ersten Folge Yvonne Catterfelds „Pendel“, Andreas Bourani sehr stark mit „Für dich“. Xavier Naidoo ließ in Folge zwei Andreas Bouranis „Auf uns“ in neuem Glanz erstrahlen. Das „Schlaflied“ der Prinzen von Andreas Bourani gehörte in Folge drei zu den Highlights. „Engel fliegen einsam“ von Christina Stürmer – abermals Andreas Bourani mit toller Performance in Folge 4.

Werbung

Fast immer Spitze: Daniel Wirtz. Ob mit „Nie genug“ von Christina Stürmer oder zuletzt mit „Wenn sie diesen Tango hört“. Am 23. Juni ab 20:15 Uhr auf VOX können sich nun die Kollegen an Wirtz-Titel versuchen.

Christina Stürmer eröffnet die Wirtz-Songparade

„Mon amour“ wird Christina Stürmer bringen, „Ne Weile her“ Andreas Bourani. Hartmut Engler wagt sich an „Overkill“. Daniel Wirtz selbst bringt den Titel „Keine Angst“. Yvonne Catterfeld hat sich ein etwas unanständiges Lied ausgesucht – weitere Details werden noch nicht verraten.

Foto: Philipp Gerbig, flickr.com





#Fernsehen