Der "Game of Thrones"-Star Peter Dinklage alias Tyrion ist einer der Superstars der US-Erfolgsserie. Dementsprechend groß ist auch seine Bekanntheit. Wie auf "m.news.de" zu lesen, könnte ihm diese Bekanntheit nun zum Verhängnis werden, denn er kann in New York nirgends mehr hingehen, ohne erkannt und angesprochen zu werden. Spoilerwarnung für den letzten Absatz dieses Artikels.

Jeder Spaziergang wird für den Star aus "Game of Thrones" zu einem Spießrutenlauf

Haben manche Kleinwüchsige das Problem, aufgrund ihrer geringen Größe angestarrt zu werden, liegt das Problem bei dem "GoT"-Star Peter Dinklage in seiner Bekanntheit und so gestaltet sich jeder Spaziergang, den Dinklage mit seinem Hund unternimmt, zu einem wahren Spießrutenlauf. Es ist eben nicht leicht, ein Superstar der wahrscheinlich bekanntesten Erfolgsserie der Gegenwart zu sein.

An manchen Tagen will sich Peter Dinklage einfach nur vor den Menschen verstecken

Wie er, in einem Interview mit "spot-on-news" dieser Tage zugibt, hat er sich zwar daran gewöhnt, dass er überall erkannt und angesprochen wird, die Intensität dieser Erlebnisse aber manchmal Ausmaße annimmt, welche die Grenze der Erträglichkeit übersteigen. An diesen Tagen will sich der "Game of Thrones"-Star einfach nur vor den Menschen verstecken.

In "Pixels" ist "Game of Thrones"-Star Dinklage im Kampf gegen Außerirdische zu sehen

Es ist aber, wie Dinklage freimütig zugibt, nicht nur ein Nachteil berühmt zu sein, denn seine Bekanntheit, die er durch "Game of Thrones" erlangt hat, ist durchaus auch ein Turbolader für seine Karriere und hat ihm schon so manche Türen geöffnet. Als nächstes Projekt wird Dinklage im Film "Pixels" zu sehen sein, in dem Außerirdische, in Gestalt von Videospiel-Figuren der 80er Jahre, der Erde den Krieg erklärt haben. Eigenen Aussagen zufolge ist der "GoT"-Star über diese Abwechslung sehr glücklich.

In der US-Erfolgsserie "Game of Thrones" entwickelt sich die Handlung zur Zufriedenheit Dinklages

Aber auch bei "Game of Thrones" hat sich die Handlung in eine Richtung entwickelt, die durchaus im Sinn von Peter Dinklage alias Tyrion ist, denn zu den wenigen positiven Überraschungen der fünften Staffel von "GoT" zählt das Zusammentreffen von Daenerys und Tyrion. Das bestätigt auch ein Interview mit der "Entertainment Weekly", in dem Clarke und Dinklage zugeben, sich über diese Entwicklung zu freuen. In dieser Hinsicht hat Dinklage sicherlich mehr Glück als Kit Harington, den im Finale der fünften Staffel der Serientod ereilt hat.

Foto: Gage Skidmore - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien