Wie es scheint, sorgt die kommende fünfte Staffel der US-Erfolgsserie "Homeland" nicht nur für positive Schlagzeilen. Nach dem "Game of Thrones"-Star Peter Dinklage ist es nun Claire Danes, die unter dem Medienrummel leidet.

Die Nachricht einer kommenden fünften Staffel von "Homeland" sorgt unter den Fans für Aufregung

"Homeland" ist eine beliebte Serie und die Nachricht, dass im Herbst die fünfte Staffel der US-Erfolgsserie anlaufen wird, sorgte dementsprechend für Aufregung unter den vielen Fans. Zu sehr ist den Fans noch das Ende der vierten Staffel in Erinnerung geblieben und das Interesse, wie es mit Saul Berenson und Carrie weitergeht, ist natürlich dementsprechend groß.

Werbung
Werbung

Wie geht es in "Homeland" nach dem Deal zwischen Dar Adal und Saul Berenson mit Carrie weiter?

Zur Erinnerung: In der vierten Staffel wurde der Deal zwischen Dar Adal und Saul Berenson aufgedeckt. Streichung von der Todesliste gegen Aufhebung des Schutzes von Terroristen, war die Devise und Carrie darüber dementsprechend "verschnupft". Beste Voraussetzungen für einen fulminanten Start der fünften Staffel also.

Heerscharen von Paparazzi machen dem "Homeland"-Star Claire Danes das Leben zur Hölle

Als noch dazu bekannt wurde, dass die fünfte Staffel in Deutschland spielt, waren die Fans nicht mehr zu halten. Der ganze Rummel rief auch Heerscharen von Paparazzi auf den Plan und das war dem "Homeland"-Star Claire Danes anscheinend dann doch zu viel. Zeitungsmeldungen zufolge, gab es Bilder von Danes in jeder Lebenslage: beim Einkaufen, beim Joggen und mit ihrem Sohn.

Werbung

Eine deutsche Anwaltskanzlei soll sechsstellige Entschädigungsforderungen für den "Homeland"-Star einfordern

Als sich die Flut der privaten Bilder dann auch in die Boulevardmedien zu ergießen begann, sah sich Danes genötigt, eine Berliner Anwalts-Kanzlei mit der Wahrung ihrer Interessen zu beauftragen. Wie der beauftrage Anwalt Christian Schertz in einem Interview mit dem "Tagesspiegel" berichtet, sollen die Methoden sogar ärger gewesen sein als in Hollywood. Bleibt mit Spannung zu erwarten, wie die Medienverantwortlichen reagieren, wenn sechsstellige Entschädigungsforderungen ins Haus flattern.

Schießt der "Homeland"-Star Claire Danes mit diesen Forderungen übers Ziel hinaus?

Die Meinungen bezüglich dieser Forderungen sind geteilt, ist doch einerseits jede Serie von Publicity abhängig und die Presse ein gerngesehenes und oft gebrauchtes Mittel, um die Serie an den Mann beziehungsweise Frau zu bringen, muss man andererseits auch verstehen, dass die Privatsphäre der Stars in einem gewissen Maße gewahrt bleiben muss. Dass alte Lied also. Bleibt nur zu hoffen, dass der Medienrummel ein, für den "Homeland"-Star Danes, erträgliches Maß annimmt.

Foto: Chris Harte - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien