Kylie Jenner ist sauer auf ihren guten Freund Chris Brown. Chris befindet sich in Erklärungsnot, nachdem er den Vater von Kylie Jenner, Caitlyn, nach dessen Outing öffentlich auf Instagram beleidigt hatte. Wenn Chris Brown die Freundschaft zu Kylie Jenner retten möchte, sollte er sich öffentlich für sein Verhalten entschuldigen.

Kylie Jenner fordert eine öffentliche Entschuldigung

Kylie Jenner ist zwar erst 17 Jahre jung, allerdings hat die kleine Schwester von #Kim Kardashian ganz klare Vorstellungen vom Leben. Eine ihrer Leitlinien scheint es dabei zu sein, dass man sich besser nicht mit ihrer Familie anlegt.

Werbung
Werbung

Nachdem ihr langjähriger Freund Chris Brown auf Instagram öffentlich über ihren Vater Caitlyn herzog, machte Kylie Jenner unmissverständlich klar, dass sich Chris doch schnellstmöglich entschuldigen solle. Sofern er dies nicht tut, würde wohl auch ihr Freund Tyga in den Streit involviert werden. Tyga hat einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt, wenn es um seine Freundin und die Familie der Kardashians geht. Eine Eskalation scheint in diesem Fall bereits vorprogrammiert.

Chris Brown kommentierte den Instagram Post von Snoop Dogg

Kylie Jenner kommentierte den Post von Chris Brown auf Instagram mit folgenden Worten: " Es ist nicht sehr nett, solche Dinge über den Vater einer Freundin zu sagen". Ursprünglich wurde der Post am 3. Juni von Snoop Dogg erstellt. Dabei wollte der Rap-Star auf die fehlgeleitete Medienberichterstattung hinweisen.

Werbung

In seine Post wies Snoop Dogg daraufhin, dass die Leute vielleicht ihr Augenmerk verstärkt auf richtige Nachrichten legen sollten. Als Beispiel nannte er hierbei seinen Freund Akon, der 600 Millionen Afrikaner mit Solarenergie versorgt. In dem inzwischen gelöschten Post konnte sich Snoop Dogg jedoch einen Seitenhieb für Bruce Jenner nicht verkneifen, indem er Caitlyn als das "Wissenschaftsprojekt Bruce Jenner" bezeichnete.

Kylie Jenner ist zutiefst verletzt

Kylie Jenner scheint durch das Verhalten von Chris Brown wirklich zutiefst verletzt. Daher sah sich die 17-jährige anscheinend auch gezwungen ihren Vater in weiteren sozialen Medien zu verteidigen. Nach ihrem Kommentar auf Instagram postete Kylie Jenner auch noch eine Nachricht auf Twitter. In dieser sagt sie, dass die Leute gerne sagen können was sie möchten. Es sei jedoch nicht angebracht andere Leute zu beleidigen, nur weil man ein Thema nicht als würdig für die Medien erachtet. Es bleibt abzuwarten ob Chris Brown über seinen Schatten springen wird und sich öffentlich bei Caityn entschuldigt um die Freundschaft mit Kylie zu retten.

Bild: Kylie Jenner - Facebook