Der Traum von einer besseren Welt im schönen Brandenburg löst sich nach und nach in Luft auf. Pionier Sebastian zieht aus und sorgt damit für Schockstarre bei seinen Fans.

Im April waren nur noch 10 Pionieren im Dorf und schon Anfang Mai berichteten die Medien darüber, dass Sat.1 offensichtlich die Kontrolle über #Newtopia verloren habe. Auch der 29-jährige Sebastian war einer der Pioniere der Realität-Show. Für ihn hat sich das Thema Newtopia jetzt allerdings erledigt. Der Versuch, eine ideale Gesellschaft aufzubauen, in der alle gleich, glücklich und zufrieden sind, ist wirklich reine Utopie und wurde in dieser Show der Lächerlichkeit preisgegeben.

Werbung
Werbung

Basti ist total frustriert und zieht sich jetzt aus der "Jugendherberge für Erwachsene" zurück.

Im echten Leben ist er Kfz-Mechaniker und war in der Bretterbuden-Kommune der Handwerker Nummer 1. Er schien in der ganzen Truppe der einzige Mensch mit praktischen Fähigkeiten zu sein und hatte offenbar auch als einziger Lust zum Arbeiten. Während die anderen hauptsächlich große Reden schwangen, griff er regelmäßig zu Bohrmaschine und Schrauben. Doch irgendwann wird es auch dem gutmütigsten Menschen zu dumm, nämlich dann, wenn er dauerhaft ausgenutzt wird. Das ist bei Basti offensichtlich jetzt der Fall.

Menschen mit Visionen - ein fader Geschmack bleibt übrig

Dem Sender Sat.1 nach sollten die Einwohner von Newtopia Menschen mit Visionen sein, die vor allem durch neue Ideen glänzen.

Werbung

Was sich in der Vorschau spannend liest, konnte der Realität allerdings nicht standhalten. Keine der Visionen hat sich bisher bewahrheitet. Schon bei der Auswahl der Kandidaten glänzte der Sender durch Fehlgriffe. Wochenlange Auswahlrunden sorgten für Ermüdung und Frust. Ob das Absicht war? Keiner kann das so genau sagen. Fest steht nur, dass immer mehr Pioniere den Ausstieg aus dem TV-Experiment in Betracht ziehen.

Trotz Trauer viel Verständnis für Sebastian

Die Fans sind zwar geschockt über Bastis Auszug, verstehen seine Beweggründe aber nur allzu gut. Einer seiner Fans zieht auf bb-unzensiert.de den Hut vor ihm erklärt seine Bewunderung über Sebastians unermüdlichen Fleiß. Schon länger war deutlich zu erkennen, dass Basti Newtopia nicht im Stich lassen wollte und die Verlogenheit des ganzen Projektes durchschaut hatte. Fan Martinus22 spart nicht an Kritik und erklärt, dass Newtopia nun auch für ihn beendet sei und er die Lebenszeit bedauere, die er beim Anschauen dieser Serie verloren habe. Ein anderer Fan hält den Weggang von Bastian längst für überfällig und spricht dem Pionier großes Lob dafür aus, dass er die Bretterbude wenigstens fertig zusammengezimmert hat.

Die Produktionsfirma Talpa muss ordentlich Kritik einstecken. Denn die setzte eine eigentlich gute Idee nur stümperhaft um, baute auf Showeffekte statt auf die Verfolgung eines echten Ziels. Die Mitwirkenden seien lediglich verheizt worden. Das kennt man ja auch von anderen de Mol-Produktionen.

Bild: © Sat.1 - Sebastian bei Newtopia #Fernsehserien #Fernsehen