Es ist amtlich. Unser Basti geht und verlässt Newtopia am 21. Juni 2015. Für die Zahlkunden bei Newtopia, die den Livestream gebucht haben, kam die Nachricht live am Samstagabend, um 20.30 Uhr. Und das auch nicht ganz überraschend. Schon länger beobachteten sie, dass es Basti nicht gut geht und er oft die Sendung kritisierte. Gerade in den letzten Tagen gab es immer wieder Unmut bei Basti. Und dieser hat, wie einige Medien berichteten, nichts mit Kate zu tun.



Sebastian kritisierte Einfluss der Produktionsfirma




Bereits am 19. Juni hatte Basti über den Livestream sehr deutlich erklärt, dass er mit der Produktionsfirma Talpa nicht zufrieden sei.

Werbung
Werbung

Er äußerte sich an diesem Tag, am Lagerfeuer nachts, sehr unmissverständlich: Er wäre damals in einer Entscheidung, bei Nomenierungen, so stark beeinflusst worden und konnte nicht frei wählen. Auch Blasting News berichtete umfangreich über Fakevorwürfe. Dass Candy wieder nach Newtopia geholt wurde, fand Basti unmöglich. "Das war nicht mehr mein Newtopia". Und als sich Candy mit Drogen wieder schneller raus geschossen hat als ihm lieb war, kann man wohl eher als Glück im Unglück für die Pioniere bezeichnen. Fakt bliebe, es war unverantwortlich von Talpa gewesen, so Basti.



Newtopia und seine Pioniere waren Basti zu faul




Doch auch in den letzten Sendungen war Sebastian die Unzufriedenheit anzumerken. Scharf kritisierte er da zum Beispiel den Vorschlag der anderen Pioniere, aus Bequemlichkeit einfach die Tiere zu verkaufen.

Werbung

Immer wieder fand er direkte Worte und schüttelte bei den dummem Gegenargumenten, warum man die Tiere doch verkaufen müsse, nur den Kopf.



Nur wenige vergossen Tränen zum Auszug



Die Reaktionen auf den Auszug waren unterschiedlich. Yasmin war mehr als traurig und bedauere den Auszug sehr. Vicky meinte, sie habe Basti zwar lieb, werde ihn aber nicht aufhalten. Na gut, das kann man jetzt nicht unbedingt als sehr traurig bewerten. Oliver, der sich eigentlich gegen die Tiere ausgesprochen hatte, ging ausgerechnet in den Kuhstall und weinte. Den anderen schien es eher egal zu sein. Von Martin und Nils kam keine Reaktion, man ging lieber zum Rauchen. Und Kate? Sie wünschte Sebastian, dass er draußen glücklich wird. Das war dann wohl eine sehr liebenswerte Abfuhr. In diesem Sinne: Tschüß, Basti!

#Fernsehen