Leider konnten wir es nicht verhindern, dass die "Hundefreundin" Beate (wie RTL sie neuerdings nennen möchte) wieder der Nation vorgeführt wird. Längst sei die Serie von Beate Fischer und ihre Mama abgedreht und geht ab sofort bei RTL, zur besten Sendezeit, on air. Natürlich mit fiesen Kameraeinstellungen auf sämtliche Peinlichkeiten, was die übergewichtige Irene und die eben nicht mit Modelmaßen bestückte Beate ungewollt zu bieten haben. Es darf wieder ausgelacht werden.



Beate Fischer ist auf Facebook Opfer von Beschimpfungen



Wir hatten bereits in unserem Bericht vom März über die Aktion "Ohne Pelz an den Beinen" berichtet. Sendungen mit Beate stehen immer unter einem Motto.

Werbung
Werbung

Zuletzt auf einem bayrischen Volksfest. Das besuchte Beate im Zusammenhang mit einem RTL-Experiment - nämlich ihre beharrten Beine endlich zu rasieren. Auf Facebook lästerte die Meute fröhlich, dass "der Gorilla endlich enthaart wurde." RTL wird sicherlich den neuen Haarwuchs von Beate in Indien und Japan begutachten. Die neue Staffel heißt: "Beate und Irene - Das hat die Welt noch nicht gesehen".



Beate soll gefälligst nicht anspruchsvoll sein



Natürlich alles unter dem Deckmantel, dass man nur Gutes will. Es ist eben schon nicht einfach mit der Dauerkandidatin von "Schwiegertochter gesucht". Man finde einfach keinen Mann für Beate Fischer. Und weil ihre Mama Irene auch ganz peinlich vor der Kamera wirkt, kommt sie eben mit zur Männerschau. Warum auch immer. Weltweit habe man schon nach Mister Right gesucht.

Werbung

Seit sieben Jahren gehe das schon so. Vergebens. Vera Int-Veen, die heuchelnde Moderatorin, habe schon mit der undankbaren Beate ein ernstes Wort gesprochen, dass sie nicht so anspruchsvoll sein solle. Vera weiß von was sie da redet. Sie war auch nie anspruchsvoll bei ihrer Arbeit. Die RTL Unterhaltungskünstlerin Int-Veen, die im Nobelbezirk Berlin Zehlendorf wohnt, ist die letzte Freiwillige ihrer Art, die jedes Trashformat des Kölner Privatsenders sofort wegmoderieren kann.



Vera sollte man gegen eine Ziege eintauschen




Formate mit Beate haben immer das Ziel, keinen Mann zu finden. Damit dieser vielleicht noch der hoffnungsvollen Frau sagt, wie sie von Vera und Konsorten verarscht wird. Auf keine Fall darf das passieren. Und so werden wir ab heute, immer wieder Sonntag, in der Beate-Serie den Zoom auf ihre eben nicht perfekten Zähne erleben, die Blende auf Mama Irene ihre Schweißflecken. Beim japanischen "Hello Kitty Themen Park" müssen sich Mutter und Tochter herab lassen und Kitty möglichst bescheuert animieren (siehe Bilder in der Fotogalerie, einfach unten links auf dem Artikelfoto klicken).

Werbung

Beim Lachyoga in Indien gibt es wieder "tolle" Kameraeinstellungen auf Beates Gesicht. Und wenn Beate und Irene in der indischen Wäscherei aushelfen, sehen wir wieder jede Menge nackte Haut und weiße Beine. Das wird dann Vera ungefähr so kommentieren: "Die kecke Kurzhaar-Kuschelmaus Beate und die mit Hüftgold hetzende Hemdträgerin Irene, bringen die schmutzige Wäsche zu dem Inder." Zoom auf das Hinterteil von Beate. Ich habe auch einen: "Die menschenverachtende mollige Maßhosenanzugträgerin Vera, wurde von Beate und Irene gegen eine indische Ziege eingetauscht und kommt nie wieder nach Deutschland zurück, um dort sarkastische Sätze aus dem Off zu säuseln."



Beate und Irene werden sich weiter entblößen müssen



Aber die Wahrheit ist, dass die Shows mit Beate und Irene weiter gehen. So wird RTL auch im nächsten Jahr die Fischers gnadenlos bloß stellen. Die Quoten von Beate und Irene sind seit Jahren phänomal und fahren für RTL sehr zufriedenstellende Marktanteile ein. Man fragt sich deshalb, was schlimmer ist: RTL mit der Produktion oder die unzähligen Zuschauer, die das sehen wollen.



"Beate & Irene - Das hat die Welt noch nicht gesehen" läuft bei RTL seit 28.06.2015, immer sonntags 19.05 Uhr. #Fernsehen