Der Serienstart von "Sense8" rief große Resonanz in den diversen Foren des Internets hervor. Wie zu erwarten, waren die Meinungen geteilt, aber überwiegend positiv. Die Schauspieler waren großartig.

"Sense8" hat auch nach Meinung der Kritiker einen sehr guten Start hingelegt

Den Verantwortlichen von "Sense8", J. Michael Straczynski und den Wachowskis, ist es sehr gut gelungen, einen Rahmen um die weltumspannende Geschichte zu ziehen und die Figuren auf spannende Weise einzuführen. Wie immer, tobt auch bei der Beurteilung von "Sense8", unter den Kritikern der Kampf zwischen "Action" und "Tiefgründigkeit" und das wirkt sich natürlich auch massiv auf die Kommentare aus. Wer dem "Action"-Genre verpflichtet ist, wird den ersten Folgen von "Sense8" wahrscheinlich nicht so viel abgewinnen können und die Handlung eher verwirrend finden. Diejenigen unter den Kritikern, die auf "Tiefgründige" Filme stehen, haben die ersten Folgen des neuen Wachowski-Films zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen.

Das Thema der inneren Verbundenheit zieht sich wie ein roter Faden durch "Sense8"

Realistisch betrachtet, könnte man fast sagen, dass es J. Michael Straczynski und den Wachowskis in den ersten 2 Folgen von "Sense8" besser gelungen ist, dass spirituelle Thema der Verbundenheit näher zu bringen, als im "Wolken Atlas", in dem das Thema zwar auch aufgezeigt wurde, der Zuschauer aber ständig den Eindruck hatte, dass noch etwas fehlt. Wie im Trailer und in den Vorabinformationen zu "Sense8" angekündigt, waren die Drehorte der absolute Hammer. Beginnend vom Intro bis zum Schluss waren die Aufnahmen wirklich vom Feinsten. Auch bezüglich der Zitate, die von den Hauptdarstellern getätigt werden, haben die Macher wieder einmal tief in die philosophische Trickkiste gegriffen.

Haben Wachowskis im limbischen System des Menschen den Schlüssel zu "Sense8" versteckt?

Das wirklich Faszinierende, ist aber die Grundphilosophie, nicht nur ein Einzelwesen, sondern auch Teil eines Bewusstseinskollektivs zu sein, das gedanklich, emotionell und auch körperlich miteinander verbunden ist. Schnittstelle könnte das limbische System, eines der ältesten Hirnareale des Menschen sein. Dementsprechend aktiviert, scheint es nichts zu geben, dass nicht möglich wäre. Die Herausarbeitung dieses zentralen Themas scheint auch das vordringliche Ziel der Macher von "Sense8" zu sein, was den Film auch zu einem "Missionsfilm" macht, denn wenn die Wachowskis etwas können, dann das, eine Botschaft in die Köpfe der Zuseher zu brennen, das war schon bei der "Matrix" so und zieht sich wie ein roter Faden durch alle ihre Filme.

Foto: anna Hanks - CC-BY 2.0 - flickr.com #Fernsehserien