Wenn man den vielen Zeitungsmeldungen über Tobias Menzies alias "Outlander"-Bösewicht Black Jack Randall Glauben schenken will, dürfte Menzies bezüglich seiner Rolle eine wahre Achterbahn der Gefühle durchleben. Berichten von "Pro Sieben" zufolge, war Menzies mit seiner Rolle mehr als unzufrieden, ja mehr noch, wäre es ihm auch egal gewesen, wenn Black Jack Randall einen Abgang machen und in der Hölle schmoren würde. Die Rolle ist einfach nur schwer zu ertragen.

Die Vergewaltigung in "Outlander" war für Sam Heughan ein Geschenk

In dieser Hinsicht hat sich Menzies ganz klar von seinem "Opfer", Sam Heughan alias Jamie, abgehoben, der die Vergewaltigung als ein Geschenk bezeichnet hatte.

Werbung
Werbung

In einem Interview mit "Zap2it" sprach Heughan in Bezug auf die Vergewaltigung von der dankbarsten und herausforderndsten Arbeit, die er jemals bewältigen musste. Zum damaligen Zeitpunkt war Heughan im Interview mit "Zap2it" anscheinend noch überzeugt, dass Menzies die Vergewaltigungsszene auf ähnliche Weise sehen würde.

Nach Meinungsänderung ist Tobias Menzies gerne der "Outlander"-Bösewicht

Dieser Tage schien Menzies seine Meinung geändert zu haben, denn, wie ebenfalls auf "Pro Sieben" zu lesen, stört es den "Outlander"-Bösewicht nun nicht mehr, eine der unbeliebtesten Charaktere der Erfolgsserie zu sein. Vielmehr ist Tobias Menzies von der Herausforderung, welche die Doppelrolle mit sich bringt, fasziniert und das bringt er auch in einem Interview mit "myFanbase", zum Ausdruck. Eigenen Angaben zufolge, war die Herausforderung, gleich zwei Charaktere zu verkörpern, mit ein Grund, warum er sich für die Rolle beworben hat.

Werbung

Kann Tobias Menzies in seinen beiden "Outlander"-Rollen wirklich unbeteiligt bleiben?

Beide Rollen sind laut Menzies gut geschrieben und die Unterschiede zwischen diesen starken und interessanten Personen sind unheimlich groß und kompliziert. Im Großen und Ganzen scheint Menzies einen großen Schwenk gemacht zu haben und mit diesen Rollen, die er als Traumrollen bezeichnet, nun doch überglücklich zu sein. Ob es sich nun um eine differenzierte Sichtweise oder um einen emotionalen Schwenk handelt, eines ist gewiss, Tobias Menzies steht hinter seiner Rolle als "Outlander"-Bösewicht. Dass man bei so vielen negativen Fan-Kommentaren gefühlsmäßig nicht unbeteiligt bleiben kann, ist auch verständlich. Vielleicht könnte das auch der Grund für den gefühlsmäßigen Schwenk gewesen sein.

Laurence Dobiesz spielt in der nächsten Staffel von "Outlander" den Bruder von Tobias Menzies

Wie "The Wrap" mitteilte, wurde dieser Tage auch die Rolle des Bruders von Black Jack Randall mit dem Schauspieler Laurence Dobiesz besetzt. Dieser jüngere Bruder soll das genaue Gegenteil des "Outlander"-Bösewichts verkörpern, denn die Rolle wird als liebevoll und sanft beschrieben.

Foto: Christine Ring uploaded by carniolus - CC-BY 2.0 - wikipedia.org #Fernsehserien