Lange Zeit gab es ein hin und her, ob die, vor dem Rausschmiss Clarksons aus der BBC gemachten "Top Gear"-Folgen ausgestrahlt werden oder nicht. Die BBC entschied sich glücklicherweise für die Ausstrahlung. Clarkson & Co können im Sommer vorläufig noch ein letztes Mal ihr "Top Gear"-Publikum begeistern. Jetzt zeigt die BBC in einem Trailer, was die letzten "Top Gear"-Folgen so alles bringen werden.

BBC veröffentlicht Trailer über die Letzten "Top Gear"-Folgen mit Clarkson & Co

Fans sehen diesen Trailer natürlich auch mit einer gewissen Traurigkeit, haben diese letzten "Top Gear"-Folgen doch einen Hauch von Endgültigkeit, auf jeden Fall was Jeremy Clarkson angeht.

Werbung
Werbung

Wie es aussieht, aber auch bezüglich Richard Hammond und James May. Zeitungsmeldungen zufolge, haben Hammond und May kürzlich von der BBC ein Angebot für "Top Gear" bekommen, dass sie jedoch ausgeschlagen haben.

Letzte "Top Gear"-Folgen erzeugen Nostalgie bei den Clarkson-Fans

Wie im Trailer zu sehen, scheinen sich Clarkson & Co wieder einmal an Verrücktheiten zu überbieten. In der letzten Folge geht es unter anderem um gebrauchte SUVs mit einem Kaufpreis unter 250 Pfund, die so einiges aushalten müssen. Also wieder einige Stunden mit "The Stig", Clarksons Sprüchen, Hersteller-Bashing und unglaublichen Challenges. Bei so viel Endzeitstimmung könnte man fast nostalgisch werden. Aus diesem Grund die drei verrücktesten Challenges im Rückblick.

3 verrückte Jeremy Clarkson Challenges im Überblick

Ein Nummernschild erregt den Zorn der Argentinier: Eines wissen Clarkson & Co in der Zwischenzeit mit Sicherheit: Wer mit einem Nummernschild H982 FKL nach Argentinien fährt, muss durchaus um sein Leben fürchten.

Werbung

Natürlich konnten sich Clarkson, Hammond und May diesen Kick nicht verkneifen. Die Argentinier deuteten die Nummerntafel als Anspielung auf den Falklandkrieg und machten dem "Top Gear"-Team dementsprechend die Hölle heiß. Es kam zu Gewaltakten und Hotelbelagerungen.

Clarkson bezeichnet Burmesen als Schlitzaugen: Wer das Wort "slope" verwendet, sollte wissen, dass es zwei Bedeutungen hat, Neigung und Schlitzauge. Als Clarkson & Co in Burma eine Brücke fertig stellten, konnte sich Clarkson dieses Wort am Schluss dann nicht verkneifen und nötigte die BBC wieder zu einer Entschuldigungsorgie.

Hammond möchte nicht nach Mexiko und das hat seinen Grund. Während eines Drehs für die Sendung "Top Gear" in Mexiko, verglich Clarkson das mexikanische Essen mit "Kotze, die mit Käse überbacken wurde". Diplomatisch grenzwertig wurde es aber erst, als Clarkson begann, den mexikanischen Botschafter zu imitieren.

Foto: Lets Go Out Bournemouth and Poole - CC-BY 2.0 - flickr.com #Fernsehserien