Wie es scheint, nimmt die Zukunft von Clarkson & Co immer konkretere Formen an, denn nach und nach sickern auch die dementsprechenden Informationen an die Öffentlichkeit. Waren es vorher bloß endlose Spekulationen, ob Clarkson wieder zur BBC zurückkehrt oder nicht, brachte die Bekanntgabe Clarksons, an einer neuen Autoshow zu basteln, schon ein bisschen mehr Licht in den Spekulations-Dschungel. Der Streit zwischen Jeremy Clarkson und Chris Evans brachte dann auch noch eine gewisse Würze in den brodelnden Gerüchtekessel.

Haben Clarkson, Hammond und May schon Verträge für eine neue Autoshow unterschrieben?

Wenn es stimmt, was dieser Tage in der britischen Zeitung "The Mirror" zu lesen ist, dann wird die BBC mit ihrer Autoshow "Top Gear", in der nächsten Zeit massive Probleme mit den Einschaltquoten bekommen, denn Clarkson & Co wollen die BBC-Show toppen. Wie "The Mirror" weiter berichtet, haben Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May auch schon dementsprechende Verträge mit dem Englischen Sender ITV unterschrieben.

Die Ex"Top Gear" Moderatoren Clarkson & Co wollen die Einschaltquoten von "Top Gear" schlagen

Ziel von Jeremy Clarkson und seinen beiden Co-Moderatoren Hammond und May ist es, ihre eigenen Einschaltquoten bei "Top Gear" zu schlagen und zu diesem Zweck soll die neue Motorshow auch im selben Zeitfenster wie "Top Gear" ausgestrahlt werden. Wenn man den Gerüchten also Glauben schenken will, wird es in der nächsten Zeit einen Kampf der Giganten geben, in dem, Spekulationen zufolge, "Top Gear" mit Chris Evans, den Kürzeren ziehen wird. Bleibt also mit Spannung zu erwarten, ob diese Voraussagen auch eintreffen werden, fürs Publikum ist ein Wettstreit der beiden Shows auf jeden Fall eine Bereicherung.

Die neue Show soll so anarchisch und lustig sein, wie sie es "Top Gear" vor dem Rauswurf von Jeremy Clarkson war

Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May sollen von der Idee, der BBC-Show "Top Gear" Konkurrenz zu machen, schlichtweg begeistert zu sein. Wie in "The Mirror" zu lesen, sind Clarkson & Co gerade dabei, die Show so "kantig, anarchisch und lustig" zu machen, wie es "Top Gear" vor der Entlassung von Jeremy Clarkson aus der BBC war und wer das Trio kennt, hegt auch nicht den leisesten Zweifel, dass ihnen dieses Ziel nicht gelingen könnte.

Foto: fuba recorder - CC-BY 2.0 - flickr.com #Fernsehserien