Der öffentliche Streit zwischen "Top Gear"-Nachfolger Chris Evans und Jeremy Clarkson dürfte in die zweite Runde gehen.

Ex-"Top Gear"-Moderator Jeremy Clarkson erneuert die Aussage, von der BBC ein Angebot bekommen zu haben

Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, erneuerte Clarkson seinen Angriff auf Chris Evans. Zur Erinnerung: Bezüglich der Neubesetzung des britischen Erfolgsformats "Top Gear" durch den Moderator Chris Evans, gab es, wenn man den Zeitungsmeldungen Glauben schenken will, einen Knalleffekt: Clarksons Aussagen zufolge, soll die BBC kurz vor der Ernennung Evans, auch noch Clarkson das Angebot gemacht haben, wieder zu "Top Gear" zurückzukehren.

Werbung
Werbung

Chris Evans bezeichnet die behauptete Offerte Clarksons als Hirngespinst

Was sich in einem Mayfair-Hotel letzte Woche wirklich abgespielt hat, über das lässt sich nur spekulieren. Während Chris Evans behauptet, dass die Offerte nur ein Hirngespinst Clarksons ist, erneuert Clarkson die Aussage, von einem BBC Verantwortlichen das besagte Angebot bekommen zu haben.

Beginnt "Top Gear"-Moderator Chris Evans versöhnlichere Töne anzuschlagen?

Ob man es jetzt als Beruhigung des Streits sehen kann oder nicht, auf jeden Fall klingen neuere Aussagen schon etwas versöhnlicher: Evans sagte vor Millionen "Radio 2"-Fans sinngemäß, dass es egal ist, ob Clarkson jetzt die Stimmen innerhalb oder außerhalb seines Kopfes gehört hat, er hat jedenfalls "Nein" zu den Stimmen gesagt.

Werbung

Die Gerüchteküche um die neue Show Clarksons brodelt wieder ordentlich über

Auch in der Gerüchteküche bezüglich einer neuen Show Clarksons, wird ordentlich umgerührt. Während die "Daily Mail" noch von Verhandlungen mit einem Anbieter, bezüglich einer geplanten Konkurrenzshow zu "Top Gear" ausgeht, an der auch Richard Hammond und James May beteiligt sein sollen, setzen andere englische Zeitungen noch ein "Schäuflein" drauf: Haben sich die Spekulationen doch ursprünglich auf Netflix beschränkt, bringt die britische Zeitung "The Guardian" jetzt wieder ITV und Amazon ins Gespräch. Einem Informanten aus der Branche zufolge, sollen nämlich diese drei Unternehmen noch immer im Wettbewerb um Jeremy Clarkson stehen. Dies könnte vielleicht auch der Grund sein warum die Vertragsverhandlungen so lange dauern. Klarheit bringen diese vielen Meldungen leider keine.

Foto: Tony Harrison - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien