Mila Kunis sorgt normal nur für gute und lustige Schlagzeilen, wie die vor kurzem durch die, durch alle Zeitungen geisternde Anklage wegen Hühnerdiebstahls. Diesmal aber war alles anders.

Mila Kunis und Ashton Kutcher leben seit dem Ausbruch in Angst und Schrecken

Es war keine gute Nachricht, die Mila Kunis und ihre Familie dieser Tage erhalten hat, denn wie die "Los Angeles Times" berichtet, ist Mila Kunis Stalker aus der Psychiatrie ausgebrochen. Die Schauspielerin, die zuletzt im Film "Black Swan" einen Kinoerfolg gefeiert hat, ist besorgt und hofft, dass der Stalker bald gefasst wird. Polizeiangaben zufolge soll Kunis, die eine acht Monate alte Tochter mit Ashton Kutcher, bekannt aus "Two and a Half Men", hat, sofort über die Flucht des Stalkers informiert worden sein.

Werbung
Werbung

Der Stalker lebte zwei Wochen lang in Mila Kunis Wohnung

Es sind wohl alptraumhafte Erinnerungen, die Mila Kunis dieser Tage mit ihrer Familie durchleben muss. Der Stalker mit dem Namen Dunn war vor drei Jahren in eine, von Kunis, zum Glück nicht bewohnte Wohnung eingebrochen und lebte dort volle zwei Wochen lang, bis er endlich entdeckt wurde. Das war aber nicht das einzige Mal, dass Kunis mit dem irren Stalker konfrontiert worden ist. Wie die Onlineausgabe des "Spiegel" berichtet, lauerte Dunn der Schauspielerin außerdem drei Tage lang vor ihrem Sportstudio auf. Die Situation eskalierte derart, dass sich Kunis in ihrem Auto verstecken musste und erst von dort aus die Polizei verständigen konnte.

Dunn versuchte trotz gerichtlichem Verbot sich Mila Kunis zu nähern

Vor Gericht kam Dunn mit einer relativ geringen Strafe davon.

Werbung

Positiv für Kunis war, dass sich Dunn der Schauspielerin nicht mehr nähern durfte. Wer aber glaubt, die Sache wäre durch dieses Verbot endlich vorbei gewesen, täuscht sich gewaltig, denn trotz des Verbotes versuchte Dunn gleich dreimal, illegaler weise, der Schauspielerin näher zu kommen. Keine schöne Vorstellung, von einem Irren verfolgt zu werden. Dunn ist dann, wie der "Spiegel" berichtet, vor zwei Jahren in einer Anstalt untergebracht worden, aus der er dann vor kurzem floh. Wichtig ist, dass Mila Kunis und Asthon Kutcher momentan gut auf sich aufpassen. Das Hauptaugenmerk der Sicherheit muss aber auf jeden Fall bei den Kindern liegen, denn die sind bekanntlich das schwächste Glied der Kette. Bleibt nur zu hoffen, dass Dunn so rasch als möglich von der Polizei wieder eingefangen wird und Mila Kunis wieder in Frieden ihr Leben genießen kann.

Foto: Gage Skidmore - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Hollywood