Im besten Sinne des Wortes unverwüstlich ist ein deutscher Schlagersänger, der eigentlich alle Trends der Schlagermusik in den letzten Jahrzehnten erfolgreich mitgeprägt hat. 1976 blickte er sehr romantisch vom Plattencover „Ein Freund, ein Mann“, 1983 stand alles unter dem Motto „Wahnsinn“, dann etablierte er sich als Nummer-Eins Live-Act. 2015 feiert er mit „Brandneu“ sein mindestens viertes fulminantes Comeback. Goldstar TV zeigt am 18.6.2015 ab 20 Uhr sein legendäres Konzert anlässlich der „Einfach geil“ Tour 1999. Vor 45.000 Fans werden alle großen Hits von Wolfgang live zelebriert. Weitere Ausstrahlungstermine auf Goldstar-TV: 19.6.15 um 0:00 Uhr und um 16 Uhr und 21.6.15 um 17:30 Uhr.

Sommer in der Stadt

1976 – Boney M.

Werbung
Werbung

Stehen am Höhepunkt ihrer Karriere, bei Christian Anders & Co. geht es langsam, aber sicher, bergab. Romantik ist nicht mehr unbedingt angesagt, Abba beherrschen den internationalen Musikmarkt. Wolfgang Petry hat trotzdem mit einem Soft-Schlager seinen ersten großen Hit - „Sommer in der Stadt“. So richtig kann dieser Erfolg in den nächsten Jahren nicht wiederholt werden, erst 1983 gelingt Wolfgang Petry mit „Wahnsinn“ der nächste ganz große Hit. Wieder eine längere Pause – fulminantes Comeback 1992 mit „Verlieben, verloren, vergessen, verzeih'n“. Wolfgang Petry entwickelt sich zum großen Live-Act. Er entfernt sich dabei immer mehr vom klassischen Schlager und nimmt, ähnlich wie Peter Maffay, mehr Rockelemente in seine Show und #Musik auf. Im September 2006 beendet er, ganz offiziell, bei der Show zur Verleihung der goldenen Stimmgabel, seine Karriere.

Werbung

Comeback auf Raten

2014 meldete sich Wolfgang Petry wieder zurück. Das Album „Einmal noch“ bringt Neufassungen seiner bekanntesten Titel. Sohn Achim habe ihm wieder den Spass am Singen und an der Musik zurückgeholt, erklärte Petry. Das Album „Brandneu“ schoss 2015 in Deutschland in den Charts auf Platz eins. Die Tournee „Einfach geil“ aber ließ Wolfgang Petry ganz nach oben aufrücken. Peter Maffay war der erste Schlagersänger, der, zum Soft-Rocker gewandelt, ganze Stadien füllen konnte. Wolfgang Petry machte es ihm nach. Helene Fischer und Andrea Berg machten es es den beiden in den letzten Jahren nach.

Foto: Jörg Schreier, flickr.com

#Fernsehen