Da waren es nur noch 12 Männer. Alisa schickte vergangenen Mittwoch wieder drei Männer nach Hause. Zuvor durften in der dritten Folge der Bachelorette alle mal so richtig kleine Jungs sein. Denn Alisa lud zehn ihrer Bewerber zum Kart fahren ein. Unser Berliner Polizist Philipp blieb zunächst erneut in der Villa zurück und durfte nicht mit. Mit ihm wollte die 27-Jährige lieber hoch hinaus.

Lange hat’s gedauert für den Polizisten

Es ging nämlich zum Bungeejumping. Konkurrent Patrick durfte auch mit. Aber den nahm unser Polizist gar nicht wirklich wahr. Für ihn war es ein Geschenk, ein Segen. „Endlich mal meinen Namen zu hören war klasse.“ Ach, der Philipp – das muss man ja mal sagen – ist schon ein putziger Kerl.

Werbung
Werbung

Niemand freute sich so aufrichtig, dass er ein Date mit der Bachelorette genießen durfte. Brav wartete Philipp zwei Folgen ab, bis dann die hübsche Friedrichshainerin ihn endlich zum Date aufforderte (Friedrichshain ist der Berliner Szenebezirk der Hauptstadt, in dem Alisa wohnt).

So, und nun springen wir alle mal runter

Aber Moment bitte, da lag wohl ein Fehler vor. Philipp wollte ein Date, keine lebensmüden Aktionen. Das fand der sonst harte Hüter des Gesetzes gar nicht mehr so witzig. Sollte er hundert Meter in die Tiefe rauschen? „Ich wollte mich am liebsten aufs Fahrrad setzen und abhauen“, stammelte er. Fluchtgefahr beim durchtrainierten Polizisten! Er wollte echt kneifen. Aber Alisa fand es süß. Mein Gott, muss man immer der harte Kerl sein? Ohne ein gesundes Maß Angst, würde man als Polizist nicht lange überleben.

Werbung

Und wer offen Schwäche zeigt, überzeugt auf ganzer Linie. Patrick war da ein anderer Schlag, denn der düste im vollen Hormonrausch in den Abgrund und hätte das am liebsten den ganzen Tag gemacht. Wir haben ein tolles Foto von der RTL-Fotografin in unserer Galerie. Der Blick in den Abgrund, wo das kleine Männchen am Seil hängt – das war der Sprung von Patrick.

Robin - Nachbar und Nervensäge in einem

Später gaben sich beide Männer über den Dächern von Lissabons - bei einem Candlelight Dinner - richtig Mühe, die Berlinerin zu umgarnen. Nur Robin, der Nageldesigner aus Berlin Friedrichshain, also fast der Nachbar von Alisa, benahm sich wieder daneben. Kurz vor der Entscheidung preschte er erneut in sämtliche Gespräche. Wie unhöflich. Aber echte Friedrichshainer stehen anscheinend auf sowas. Denn zunächst bekam Robin in Folge 2 eine Rose dafür. Nun reichte es Alisa und schickte Robin ein für alle Mal nach Hause. Auch Deniz und Dennis bekamen keine Rose. Unser Philipp hingegen freute sich wie ein Kullerkeks, wieder eine Rose von seiner Herzensdame ergattert zu haben. Na, wenn da mal nicht schon einer Hals über Kopf verknallt ist.

„Die Bachelorette“, Folge 4, läuft am 29. Juli, 20.15 Uhr bei RTL

Fotorechte: RTL / Armanda Carlo, letztes Bild: Alisa privat #Fernsehen