Mit 23 Jahren hat Vanessa Mai nach Helene Fischer weitere Schlagerfans wachgeküsst

Vanessa Mai hat mit #Helene Fischer äußerlich wenig gemein, aber irgendwie verbindet die beiden Sängerinnen doch etwas. Sie besitzen Stimmen, die den Neuen Deutschen Schlager prägen. Fairerweise müssen wir einräumen, dass Helene Fischer nicht nur mit ihrer außerordentlichen stimmlichen Vielseitigkeit, sondern auch mit ihren artistischen Showeinlagen ein absolutes Ausnahmetalent in der Welt des Entertainment darstellt. Aber die Sängerin zeichnet besonders aus, dass sie als Vorbild andere Künstlerinnen zum Schlager inspiriert. Das gilt auch für die 23-jährige Vanessa Mai, Sängerin der Band "Wolkenfrei".

Werbung
Werbung

Sie glaubt, dass Helene Fischer "echt eine Tür aufgetreten und die Grenzen geöffnet hat". Vanessa Mai konnte schon von dieser Vorarbeit der Schlagerqueen profitieren. Ihr Album “Wachgeküsst” liegt derzeit vor Helenes Farbenspiel auf Platz eins der Schlager-Charts. Die Single-Auskopplung "Wolke 7" gilt schon jetzt als Sommerhit 2015.

Beatrice Egli sang 2013 im Duett mit Helene Fischer

Ihre wahre Größe als Künstlerin zeigt Helene Fischer immer wieder, wenn sie gemeinsam mit anderen Sängerinnen auftritt, die längst noch nicht ihre Popularität erreicht haben. In der Helene Fischer-Show im Jahr 2013 performte die Gastgeberin zusammen mit Schlager-Newcomerin Beatrice Egli den Hit "Die Hölle morgen früh" im Swing-Jazz-Mambo Style. Beatrice Egli hatte gerade erst den Sieg bei der RTL-Castingshow DSDS errungen.

Werbung

Dieser Support durch Helene half sicherlich auch beim dauerhaften Aufstieg in den Schlager-Olymp. So konnte die Schweizerin auch ohne die Unterstützung von Dieter Bohlen (Platin für Album "Glücksgefühle") ganz oben mitsingen- im Jahr 2015 erhielt die 27-Jährige eine Goldene Schallplatte für ihr in Deutschland und der Schweiz so erfolgreich verkauftes Album „Bis hierher und viel weiter“ und Platin für ihr Album „Pure Lebensfreude“. 

Linda Hesse - der Shootingstar 2012 in der Helene Fischer-Show

Am ersten Weihnachtstag 2012 war für die heute 28-jährige Linda Hesse, Sängerin aus Halberstadt in Sachsen-Anhalt, so etwas wie eine Schlager-Bescherung. Sie wurde von Helene Fischer auf die Bühne geholt, um mit der Gastgeberin im Duett live den Erfolgstitel "Ich bin doch kein Mann" zum Besten zu geben. In einem Interview hat der Shooting-Star 2012 einmal erklärt, Helene Fischer sei ihr großes Vorbild. Linda Hesse: "Der Vergleich (Redaktion: mit Helene Fischer) nervt mich überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, es ist eigentlich eine große Ehre. Helene Fischer füllt mittlerweile Stadien mit ihren Shows, moderiert den „Echo“ und ist die große Entertainerin der deutschen #Musik-Szene. Nur die Bezeichnung „neue Helene Fischer“ finde ich unpassend. Wir brauchen keine „neue Helene Fischer“, wie es in den Medien zuletzt zu hören war. Helene Fischer ist wunderbar und noch lange nicht alt." (Quelle: Augsburger Allgemeine)

Liebe Linda Hesse, das klingt nach sympathischem Umgang beim Neuen Deutschen Schlager.

Werbung

Weiter so!

jh

Bildquellen: Sandra Ludewig, Universalmusic; Wolkenfrei/Semmel Concerts/Fotograf: Tim Dobrovolny

Weitere Artikel des Autors:

Unheilig - Die Abschiedstour

Katy Perry ins Kloster? #Fernsehen