Newtopia strahlt am 24. Juli 2015, um 19 Uhr, die letzte Folge in Sat.1 aus. Blasting News telefonierete mit der uns bekannten Talpa-Mitarbeiterin in der Nacht zum 21. Juli.

Anja, die Nachricht über das Aus gab Sat.1 am Montagmorgen bekannt. Wann habt ihr und die Kandidaten davon erfahren? Auch die Mitarbeiter von Talpa in Zeesen wurden erst am Montag informiert. Wir haben zunächst selbst erst die Informationen sammeln müssen und haben dann entschieden, die Kandidaten vertraulich über die Entscheidung von Sat.1 zu informieren.

Wurde deshalb der Livestream abgeschaltet? Das war eine Entscheidung der Geschäftsführung, aber Folge richtig.

Werbung
Werbung

Denn so spannend auch diese wichtige Entscheidung zu beobachten gewesen wäre, umso wichtiger war es, dies ganz im Vertrauen den Teilnehmern mitzuteilen.

Wie hatte man auf diese Nachricht reagiert? Viele haben geweint. Besonders Kate und Nils ging das alles unheimlich nah. Natürlich war es für uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch nicht einfach. Wir haben fünf Monate - jeden Tag, rund um die Uhr - ein wahnsinnig spannendes Projekt betreut.

Was kaum jemand mehr schauen wollte. Bis zuletzt standet ihr in der Kritik. Erst vor einer Woche der Vorwurf der Schleichwerbung von Julica und immer gleiche Besucher. Ihr wart doch selber zu Besuch bei uns. Sahen die Leute gekauft aus? Die kamen aus den Nachbardörfern. Wie hatten einen Fan aus Eichwalde, der war immer dabei. Ist doch toll.

Werbung

Wir bekamen viele Anmeldungen, leider sind die angemeldeten Zuschauer dann oft nicht gekommen. Deshalb waren eben häufiger gleiche Besucher im Bild zu sehen. Und Julica haben wir durchaus aufs Korn genommen. 

Familien der Pioniere kommen ins Camp

Wo lagen Deiner Meinung nach die größten Fehler von Talpa? Fehler möchte ich nicht sagen. Wir haben das Projekt in den Niederlanden sehr erfolgreich auf Sendung. Aber das kann man nicht auf Deutschland übertragen. Nach der Neugier folgte die Ernüchterung. Vorwürfe an dem Format waren berechtigt und warfen uns immer wieder zurück. Das war nicht gut. Und auch falsch von uns. Trotzdem nahmen wir Kritiken ernst und versuchten dabei nie ein zweites Big Brother oder Schwarzwaldhaus (eine Sendung 2001 vom Südwestfunk mit großem Erfolg, wo eine Familie wie im Jahre 1902 lebte, Anm. d. Autors) zu produzieren. Wir wollten was ganz neues erschaffen. Gerade in den letzten Wochen schien sich die Gruppe gefunden zu haben. Wir müssen aber als Medienmacher akzeptieren, dass es kein Sinn mehr hat an etwas zu glauben, wenn der Zuschauer das nicht annimmt.

Werbung

Sat.1 hätte sich das auch anders gewünscht.

Wie sehen die letzten Tage für euch aus? Für die Pioniere wird es die Möglichkeit geben, sich mit ihren Familien und Freunden zu treffen, was wir organisiert haben. Sie kommen ins Camp. Wir werden für die Zuschauer natürlich einen Abschied vorbereiten. Dann kümmern wir uns um die Tiere, die abtransportiert werden müssen. Das Finanzamt schaut sicherlich auch noch vorbei und die Einnahmen müssen gemeldet werden.

Was passiert mit dem Onlineshop und bisher bestellten Waren? Der Onlineshop wird nicht mehr bedient. Wir prüfen derzeit noch offene Bestellungen. Allerdings ist meine letzte Information, dass wir diese stornieren müssen und das Geld zurück überweisen werden.

Haben die Pioniere Schulden und wenn ja, wer zahlt diese? Aktuell sind sie im Plus. Aber das prüfen wir in Ruhe. Wie ich schon sagte, auch das Finanzamt bekommt noch entsprechend Geld von den Einnahmen. Ist noch was offen, zahlt das Talpa.

Und bleibt noch was übrig, wird das Restgeld aufgeteilt? Das entscheide ich nicht.

Newtopia könnte ein Ferienlager werden

Wie geht es bei Talpa weiter? Müsst ihr viele Leute jetzt entlassen? Nein. Der Großteil, der Newtopia betreute, sind Festangestellte. Wir haben in den vergangenen Monaten Neueinstellungen wegen Newtopia vorgenommen. Ich denke nicht, dass man hier alle übernehmen wird. Es ist aber auch nicht so, dass auf einen Schlag keine Arbeit mehr da ist. Wir produzieren natürlich weiterhin Sendungen für Sat.1, zum Beispiel „Voice of Germany“.

Wann werdet ihr das Gelände verlassen und wann die Pioniere? Einige von uns bleiben noch eine Weile hier, da es einiges abzuwickeln gibt. Ich werde wieder in Berlin arbeiten. Die Pioniere werden Mittwoch, so mein Kenntnisstand, abreisen. Aber das kann ich heute und hier nur unter Vorbehalt sagen, verbindlich am Dienstagabend.

Bleibt Newtopia bestehen? Gute Frage. Das haben wir auch mit den Pionieren besprochen. Es gibt viele Ideen. Ein Ferienlager daraus machen, ein Eventpark oder Erholungsstätte. Es wurde immerhin viel gemacht hier.

Wird es eventuell eine Neuauflage oder ähnliche Sendung geben? Als ich zu Newtopia kam, fand ich die Sache wirklich irre. Viele glaubten sogar, dass wir hier sogar eine 2. Staffel machen werden und das Ding endlos senden könnten. Letztlich entscheiden das die Sender. Wenn es ähnliche Projekte zu stemmen gibt, können wir mit unserer Erfahrung bestimmt eine tolle Sendung daraus machen. Jetzt machen erstmal die Kollegen Big Brother und Promi Big Brother. In der Zeit werden Sat.1 und Talpa Newtopia in Ruhe reflektieren können.

Was wird aus den Teilnehmern von Newtopia? Wir vermitteln sie sicherlich nicht in die nächste Show. Aber da ja die Presse so viel darüber geschrieben hatte, dass die alle von professionellen Agenturen gekauft wurden, dürfte es ja nicht lange dauern, bis wir sie alle wiedersehen.

Und wer war der beste Teilnehmer?

Wer war Dein Lieblingspionier? Das ist eine unfaire Frage.

Anders: Welche Person war Dein Favorit, neben den ganzen anderen liebenswerten Kandidaten? Kate und Yasmin. Und bei Dir? (lacht)

Unsere Autorin Sina meinte Vika ist total super. Da sind wir mal für Vika.

Anja, vielen Dank für das sehr offene Gespräch und alles Gute den Kandidaten.

Richte ich aus.

Foto: Talpa  #Fernsehen