Oh jee, wo fangen wir denn heute bloß schon wieder an? Schweinerei! So geht das wirklich nicht! Echt jetzt, Talpa. Gestern war großer Markt in Newtopia. Da sind wir doch dabei, dachten wir uns noch. Die Familie des Blasting News Reporters, der Autor selbst natürlich und eine Schülerin. Die 16-jährige Nachbarstochter. Immerhin zahle Vivian, wie sie mir erzählte, jeden Monat 3,99 Euro von ihrem Taschengeld für den Livestream. Logo, Teenager Vivian durfte da natürlich mit. Derk hatte ja im Livestream gesagt, man freue sich auf viele Zuschauer. Dort angekommen, hielt sich die Freude von Newtopia über spontane Gäste allerdings sehr stark in Grenzen.

Werbung
Werbung





Newtopia verweigerte Fans den Zutritt



Denn auch beim Markt überließ die Produktionsfirma Talpa mutmaßlich nichts, aber auch wirklich gar nichts dem Zufall. Zu groß muss wohl schon die Angst bei den Machern sein, dass Informationen von draußen nach drinnen zu den Pionieren gelange und umgekehrt. Anders war nicht zu erklären, warum wir sofort vom Grundstück verwiesen worden sind. Ja, aber woher kamen denn dann die ganzen Leute her, die man im Livestream beim Marktbummel in Newtopia sehen konnte? Während wir also wie doof vor den Toren hocken mussten und uns der Eintritt verwehrt wurde, schauten wir im Livestream auf dem Smartphone mit an, wie Viccy ihre Taschen und Schlüsselanhänger zum Verkauf anbot. Wir wollten auch so ein Newtopia-Armband für 6 Euro kaufen. Wir waren nur wenige Meter entfernt, haben Geld in den Taschen gehabt und richtige Lust auf ein Treffen.

Werbung

Zumindest Vivian war Feuer und Flamme, der größte Fan, wie sie meinte.



Besucher kamen von einer Eventagentur



Auch andere spontan angereiste Fans wurden nicht reingelassen. Im Livestream beobachteten wir nach 18 Uhr ein sehr interessantes Gespräch zwischen zwei Frauen, die "spontane Gäste" gewesen sein sollen. Derk kam zu den Frauen hinzu. Die eine Frau sagte dann zu Derk: "Ich habe heute einen Anruf von einer TV Eventfirma bekommen." Diese Firma habe die Dame gefragt, ob sie spontan für den Markttag Karten nach Newtopia haben wolle. "Da habe ich natürlich sofort zugesagt", so die Besucherin.



Talpa spricht von Sicherheitsgründen



So läuft das also! Weil wir nicht bei einer Eventagentur gemeldet waren, kamen wir nicht rein. Wie kann man als Zuschauer und zahlender Fan auch davon ausgehen, dass man spontan willkommen sei. Wir fragten bei Talpa nach, was diese Vorgehensweise zu bedeuten habe. Eine Mitarbeiterin zu uns: "Die Anzahl der Gäste ist leider aus Sicherheitsgründen begrenzt gewesen.

Werbung

Deshalb konnten wir nicht allen Besucher und Fans am Markttag Einlass gewähren." Papperlapapp! Was denn für Sicherheitsgründe? Da wurde niemand wegen Überfüllung nicht mehr reingelassen, sondern weil er schlicht und ergreifend nicht auf der Liste stand.



Newtopia schaltet gefakte Antwort der Pioniere



Wir fuhren mit Vivian enttäuscht nach Hause und wollten uns bei den Pionieren unter pioniere@newtopia.de beschweren. Dies ist die offizielle von Sat.1 kommunizierte E-Mailadresse in die Scheune. Wir wollten von den Bewohnern wissen, warum man nicht auch echte zahlende Fans begrüßen wollte? Talpa schaltete jedoch eine automatisierte Antwort auf diese Mailadresse: "Hallo, vielen Dank für Deine Mail und Dein Interesse. Täglich erreichen uns viele Mails mit diversen Anregungen und Ideen. Aufgrund der Vielzahl können wir nicht auf jede Mail reagieren. Bitte habe Verständnis! Bei Interesse melden wir uns persönlich. Beste Grüße, Deine Pioniere". Nicht mal die E-Mails sind mehr echt.

Update 08. Juli 2015, 15 Uhr: Fans berichten, dass die Produktion Talpa sie zur Open Steg Veranstaltung einladen will. Dies betreffe Zuschauer, die unter "pioniere@newtopia.de" in der Vergangenheit Anfragen gestellt haben. Die Produktion schrieb per E-Mail, die uns vorliegt, dass man auch weitere Personen am 15.07.2015 mitbringen kann. Auch der im Artikel erwähnte Fan bekam eine Einladung per E-Mail. Danke, Talpa!

#Fernsehen