Spoilerwarnung! Die Annahmen des Artikels stammen aus den Büchern von Diana Gabaldon, der Autorin der "Outlander"-Romane. Wer die zweite Staffel von "Outlander" unvorbelastet ansehen möchte, sollte diesen Artikel nicht lesen. Da man nicht weiß, in welchem Maß sich die Verantwortlichen an die Vorlage halten, ist der folgende Artikel reine Spekulation.

Nach dem Staffelfinale drehten sich die meisten Fragen um die "Outlander"-Lieblinge Sam Heughan alias Jamie und Caitriona Balfe alias Claire

Die erste Staffel von "Outlander" war ein Erfolg und die Dreharbeiten für die zweite Staffel der US- Erfolgsserie haben begonnen.

Werbung
Werbung

Die meisten Fragen, die in den Foren diskutiert wurden, drehten sich hauptsächlich um Caitriona Balfe alias Claire und ob sie sich im Laufe der Serie wieder von Sam Heughan alias Jamie trennen wird. Nicht weniger wichtig schien auch die Frage, ob Tobias Menzies alias Black Jack Randall die beiden "Outlander"-Lieblinge auch in der zweiten Staffel der US-Erfolgsserie verfolgen und quälen wird.

Lotte Verbeek alias Geillis schockt die "Outlander"-Zuseher mit ihrem selbstlosen Opfer

Interessant ist es aber auch, was es mit Claires Freundin Geillis, gespielt von Lotte Verbeek, auf sich hat. Immerhin hat sie sich im Laufe des Hexenprozesses für Claire geopfert und am Höhepunkt des Tumultes eine Pockenimpfnarbe und die Jahreszahl 1968 genannt. Anschließend wurde sie weggebracht und scheinbar verbrannt.

Werbung

Die Schwangerschaft Geillis verstärkte die Tragödie noch zusätzlich. Für viele Fans war die selbstlose Opferung Geillis doppelt verwunderlich, weil sie über weite Strecken doch für eine Spionin gehalten wurde, die Claire ihr Geheimnis entlocken sollte.

Geillis hat den Hexenprozess überlebt. Wird sie im Zuge der nächsten "Outlander"-Staffeln wieder auf Claire treffen?

Wer die Romane von Diana Gabaldon gelesen hat, weiß, dass Claire im Laufe der nächsten "Outlander"-Staffeln noch einige Male mit Geillis zusammentreffen wird. Daraus ergibt sich, dass der Hexenprozess nicht das Ende gefunden hat, welches die meisten Zuseher erwartet haben. Aufgrund ihrer Schwangerschaft wurde die Verbrennung Geillis nämlich aufgeschoben. Als es dann so weit war, wurde eine bereits Tote verbrannt. Geillis hat also den Hexenprozess überlebt.

Claire versucht in der nächsten Staffel von "Outlander" wahrscheinlich Geillis daran zu hindern, in die Vergangenheit zu reisen

Dass Geillis den Hexenprozess überlebt, konnte die, in der Zwischenzeit durch den Steinkreis wieder in ihre Gegenwart zurückgekehrte Claire natürlich nicht wissen.

Werbung

Sie reist 1968 von Amerika nach Schottland, um zu verhindern, dass Geillis durch den Steinkreis hindurch, in die Vergangenheit und somit in ihren vermeintlichen Verbrennungstod reist. Sie kommt aber zu spät, denn Geillis ist bereits in die Vergangenheit zurückgereist.

Wer die Bücher von Diana Gabaldon noch nicht gelesen hat, ist zwar von dem Film begeistert, kann aber die, sich durch verschiedene Zeiten hindurch verbundene Handlung in ihrer ganzen Komplexität nicht vorausahnen. Aus diesem Grund ist auch mit Spannung zu erwarten, wie die "Outlander"-Verantwortlichen, die Handlung auf die verschiedenen Staffeln aufteilen werden. Eines ist gewiss, es steckt weit mehr hinter der ersten Staffel von "Outlander" als man auf dem ersten Blick vermutet.

Foto: Giò - CC-BY 2.0 - flickr.com #Fernsehserien