Was die US-Erfolgsserie "Outlander" unter anderem auszeichnet, ist der Umgang mit der Sexualität und diese Sex-Szenen sind es auch, die polarisieren. Es sind aber nicht nur die Vergewaltigungsszenen, die für Aufregung sorgen, sondern auch die ganz "normalen" Sex-Szenen.

Im amerikanischen Fernsehen dürfte "Outlander" gar nicht gezeigt werden?

Aussagen der "Outlander"-Autorin Gabaldon in einem Gespräch mit "spot on news" zufolge, hat es einen Grund, dass die Serie in Amerika im Kabelfernsehen gezeigt wird, denn im normalen Fernsehen dürfte eine Serie mit so pikanten Sex-Szenen, wie sie in "Outlander" vorkommen, gar nicht gezeigt werden.

Werbung
Werbung

Auch wenn die Szenen der Serie noch so polarisieren, muss doch zugegeben werden, dass die Sex-Szenen sich von ähnlich gearteten Szenen anderer Filme abheben.

Was hebt die Sex-Szenen zwischen Claire und Jamie von Szenen aus anderen Filmen ab?

Statt pornografischer Massenabfertigung geht es um eine verletzlichere Form von Sex, die den Folgen eine besondere Note verleiht. Das bestätigt Caitriona Balfe, die in "Outlander" die Rolle der Claire spielt, auch in einem Interview mit der "Elle" dieses Jahr im April. Wie Balfe nicht müde wird zu betonen, geht es nicht darum, Frauen für den Kitzel der männlichen Zuseher als Sexobjekte darzustellen, sondern eine weibliche Perspektive der Sexualität einfließen zu lassen. Das scheinen auch die positiven Zuschriften der älteren Fans zu beweisen, von denen Balfe in ihrem Interview berichtet.

Werbung

Durch die Bank finden sie es großartig, dass auch die ältere Generation ihre Gefühle zeigen und ausdrücken darf.

Die "Outlander"-Lieblinge Clair und Jamie, gespielt von Sam Heughan und Caitriona Balfe haben eine eigene Einstellung zu Sex-Szenen

Die verletzliche und doch leidenschaftliche Art der Sex-Szenen, dürfte aber auch an den beiden Protogonisten Claire, gespielt von Caitriona Balfe und Sam Heughan, alias Jamie liegen, denn der Schotte soll Zeitungsangaben zufolge, sehr schüchtern und nicht gerade der "Drüberfahrer"-Typ sein. Interessant ist auch, dass Balfe und Heughan so ihre Probleme haben, die Sex-Szenen ihren Müttern zu zeigen. Ist es gerade diese Form der Zurückhaltung, die, obwohl vor der Kamera beide Schauspieler absolut professionell agieren, unterbewusst vom Zuseher wahrgenommen werden. Aber darüber kann man wohl nur spekulieren.

Autorin legt Kritikern von Claire und Jamie ans Herz einfach nicht hinzusehen

Für all diejenigen, die sich über die Sex-Szenen im Film aufregen, könnten die Worte Gabaldons im Interview mit "spot on news" hilfreich sein.

Werbung

Denn die Autorin kann denjenigen, die sich geschockt und wie Voyeure fühlen, nur ans Herz legen, bei diesen Szenen nicht hinzusehen. Für die vielen Fans ist aber klar, dass es gerade diese Sex-Szenen zwischen Claire und Jamie sind, die den Film so erfolgreich machen. Sam Heughan und Caitriona Balfe genießen auf jeden Fall ihre Rollen und es bleibt zu hoffen, dass es auch noch lange so sein wird.

Foto: Narciso003 - CC-BY-SA 3.0 - wikipedia.org #Fernsehserien