Und wir sind wieder am Strand von RTL, wo der Mensch noch Mensch sein kann – und zwar völlig nackt. Huch, da sitzen ja immer noch unsere Jeannina und Bahati. Wie jetzt? Wo ist denn der Mann mit dem Goldständer hin? André war sein Name. „Sorry, aber wer der wollte doch echt einen Dreier mit uns…“, sagte Jeannina. Dann mussten sie den Mann mit „Übergröße“ auch noch die halbe Nacht massieren. Also am Rücken. Keine Sorge, Mädels, wir finden schon noch den passenden Adam für euch. Nächste Folge kommt der Achi, knackige 25, angeschwommen.

Marie-Christin kommt aus der Erotikbranche

Und ehe wir es vergessen, auch noch weibliche Konkurrentinnen sind im Anmarsch.

Werbung
Werbung

Obwohl Marie-Christin durchaus auch Interesse an Jeannina und Bahati haben könnte. „Mein Mann muss mich auch mal Spaß mit Frauen haben lassen“, sagte die 28-Jährige. Das kann man jetzt aber zweideutig sehen. Meint das Erotikmodel den harmlosen Mädelsabend oder die wilde Leidenschaft, so ganz von Frau zu Frau? Wir dürfen gespannt sein. Die gelernte Kinderpflegerin mit den roten Haaren provoziert in jedem Fall. Seit einigen Jahren arbeitet sie erfolgreich in der Erotikbranche. Nacktheit ist für sie kein Problem. Auch Heidi, die 27-jährige Lageristin, freut sich schon auf die freie Körperkultur.

Bei Achi zählen offenbar eher kleine Dinge

Und Achi, was sagst Du zur roten Versuchung Marie-Christin oder der Heidi aus Pirmasens? „Ich finde es toll, dass Marie-Christin ihre Glocken machen lassen hatte.“ Also was Achi meinte waren Brüste.

Werbung

Der eher schmale Achi hat’s nicht so ganz mit den richtigen Komplimenten. Okay, zumindest Marie-Christin kann das ab, sie genießt es sogar, wenn man sie auf ihre Brüste anspricht. Waren ja teuer genug. Und was sagen unsere Dauernackten zu Achi, die schon ganz andere Kerle um sich hatten? Jeannina, Deine Meinung! „Der hat einen viel zu kleinen Penis.“ Bahati erwidert sodann: „Stimmt, ganz schön klein.“

Vielleicht heißt es bald Eva sucht Eva

Da fällt Achi nun wirklich die Kinnlade runter. „Wenn er ausgefahren wird, dann überzeugt er in ganzer Größe“, so der Österreicher über sein bestes Stück. „Ich bin die Nummer 1 – Sorry!“ Was man zwischen den Adams und Evas feststellen muss: Die letzten zwei Herren sehen in dem Nacktprojekt von RTL eher die überzeugende Darstellung ihres Geschlechtsorgans. Die Frauen hingegen suchen einfach nur einen liebenswerten Mann, der schön anzuschauen ist. Gibt es diesen denn noch? Vielleicht sollten sich eher die Frauen zusammen tun. Zumindest Marie-Christin wäre ja nicht abgeneigt.

Die nächste Folge von „Adam sucht Eva – Gestrandet im Paradies“ kommt am 29. Juli, 21.15 Uhr bei RTL #Fernsehen