Wenn einmal was gut funktionierte, muss das nicht auch für ähnliche #Musik- und Castingshows gelten. Samu Haber, der finnische Frontsänger der Band Sunrise Avenue, war für ProSiebenSat.1 eine sichere Bank. Glaubte man. Bei "The Voice of Germany" war er der charmante Sunnyboy mit dem unwiderstehlichen Lächeln. ProSieben verging aber mit seiner neuen Show "Die Band" gehörig das Lachen. Die Quoten waren so mies, dass man ihn jetzt ganz früh am Morgen versenden wird. Das kommt einem Rauswurf gleich.



Samu Haber sorgte für einen miserablen Start



Dass man die Show irgendwo zwischen 8 Uhr und 8.15 Uhr am Samstag noch versenden wird, darf als Mitleid für Samu zu verstehen sein.

Werbung
Werbung

Verdienen tut ein Sender um diese Uhrzeit so gut wie nichts, deshalb wird dieser Sendeplatz meist mit Wiederholungen bestückt. Schon der Start von "Die Band" verlief miserabel. Nicht einmal eine Millionen Zuschauer wollten vor zwei Wochen die Show zur Premiere sehen. Bis zuletzt versuchte man bei ProSiebenSat.1 noch das Format zu retten. Selbst im Frühstücksfernsehen beim Muttersender Sat.1, welches noch viel mehr Quoten als Samu einfährt, hatte man die Werbetrommel kräftig gerührt. Vergebens. In Foren kritisierten Zuschauer das "lahme Konzept" der Sendung.



"Die Band" kommt auf den schlechtesten Sendeplatz



Schon in der zweiten Folge sackte der Marktanteil auf katastrophale 2,4 Prozent beim Gesamtpublikum ab. Das ist für ProSieben viel, viel zu wenig. Für Samu Haber muss das bitter sein.

Werbung

Denn Absetzungen von aufwändigen Shows, bedeuten auch einen herben Rückschlag für die Protagonisten. Samu Haber ist nun für die Sendergruppe in München keine Quotengarantie mehr. Schade, denn Haber war durch seine sehr aufgeweckte Art durchaus ein Sympathieträger. Für Fans der Sendung heißt es nun für die letzten vier Folgen früh aufstehen. Die Show wird nur noch samstags um etwa 8.15 Uhr auf ProSieben versendet. Dies ist die Zeit, wo am wenigsten #Fernsehen geschaut wird.



Ein Flop jagt den nächsten bei ProSiebenSat.1



Die ProSiebenSat.1 AG hat momentan viele Baustellen und erlebt ein wahres Trauma. Erst kündigte Stefan Raab seinen Rückzug an. Auch die neue Sitcom "Dads" auf ProSieben floppte. Newtopia bringt nach wie vor, trotz mehr Unterhaltungsfaktor, noch lange nicht die gewünschten Quoten. Man muss der Sendergruppe aber zu Gute halten, dass diese immerhin mit neuen Ideen zu überzeugen versucht. Im Fall von Samu und "Die Band" leider mit ausbleibenden Erfolg. ProSieben wird nun am Donnerstag auf Spielfilme, wie zum Beispiel "Hangover", setzen. "Die Band" ist mit sofortiger Wirkung vom Sendeplatz geflogen!