Die zweite Staffel der höchst erfolgreichen Musikreihe „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ bringt am 7. Juli einen Rückblick auf die zweite Staffel und als besonderen Höhepunkt performen jeweils zwei Künstler einen Song gemeinsam. Zum Abschluss gibt es noch im Chor eine deutsche Pop-Hymne des 21. Jahrhunderts. Zu sehen ist diese höchst attraktive Abschlussfolge am 7. Juli 2015 ab 20:15 Uhr auf VOX – mit Extralänge 125 Minuten! Wiederholung in der Nacht auf Mittwoch um 0:40 Uhr.

Rückblick

Daniel Wirtz geht sicherlich als Punktesieger aus der zweiten Staffel von „Sing meinen Song“ heraus. „Du hast mein Herz gebrochen“ in Folge eins, „Nie genug“ in Folge vier (im Original von Christina Stürmer), „Wenn sie diesen Tango hört“ in Folge fünf und „Vielleicht“ in der siebenten Folge zählten musikalisch zu den absoluten Höhepunkten der zweiten Staffel.

Werbung
Werbung

Sehr stark auch Andreas Bourani mit „Für dich“ und dem „Schlaflied“. In der siebenten Folge standen Titel der Söhne Mannheims im Mittelpunkt – Hartmut Engler sang „Freiheit“ und die Prinzen „Wenn du schläfst“. Eine ganz starke Nummer von Yvonne Catterfeld wurde wieder in Erinnerung gerufen – Christina Stürmer hat „Pendel“ allerdings exzellent neu interpretiert. Das Album „Sing meinen Song Vol 2“ hat übrigens in Deutschland und Österreich schon Platz eins der Charts erreicht, in der Schweiz fehlen auch nur mehr zwei Plätze auf die Top-Position.

Ein Duett-Highlight nach dem anderen

Ein echtes Rockduo bilden Daniel Wirtz und Christina Stürmer - „Nie genug“ ist in einer großartigen Fassung zu hören. Jede Menge Feeling setzen Andreas Bourani und Yvonne Catterfeld ein - „Hey“ - zwei Künstler auf gleicher Wellenlänge.

Werbung

„Freiheit“ gibt es von Xavier Naidoo und Hartmut Engler zu hören. Christina Stürmer hat den Prinzen-Titel „Alles nur geklaut“ auch in ihr Live-Programm übernommen. Heute gibt es den größten Hit der Prinzen gemeinsam mit Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel. Daniel Wirtz und Xavier Naidoo werden „Frei“ gemeinsam interpretieren, zum Abschluss gibt es den Klassiker „Unter uns“ von Andreas Bourani mit dem „Sing meinen Song“ Allstars.



Foto: Dave Gates, flickr.com

#Fernsehserien #Musik #Fernsehen