Die wohl erfolgreichste und musikalisch stärkste Musikshow im deutschen #Fernsehen der letzten Jahre - "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" - bringt am 14. Juli 2015 ab 20:15 Uhr eine Spezialausgabe, die kein Musikfan versäumen sollte. Sämtliche Titel, die in den einzelnen Folgen zum Song des Abends gewählt wurden, sind noch einmal zu hören und zu sehen. Fast vier Stunden Liveacts vom Feinsten – am 14. Juli ab 20:15 Uhr auf VOX. Wiederholt wird dieses Special in der Nacht auf Mittwoch um 1:15 Uhr. Eine weitere Wiederholung gibt es am 19. Juli um 23:25 Uhr auf VOX.

Sasha-Titel haben Folge eins der ersten Staffel geprägt

„I feel lonely“ interpretiert von Sarah Connor wurde bei der Premiere von „Sing meinen Song“ am 22.

Werbung
Werbung

April 2014 zum Titel des Abends gewählt. In Folge zwei schafften es Xavier Naidoo mit „Quietly“ (Original von den Guano Apes) und Gregor Meyle mit „Sunday Lover“ gemeinsam auf die Top-Position. Auch in der dritten Folge, in der Titel von Andreas Gabalier im Fokus standen, gab es zwei Tagessieger. „So liab hob i di“ von Gregor Meyle und die schon kultige Version von „Amoi seg' ma und wieder“ von Xavier Naidoo. Roger Ciceros „Zieh die Schuh aus“ von Sasha machte in Folge vier das Rennen und abermals zwei Sieger gab es in Folge fünf. „Bounce“ von Sandra Nasic und „From zero to hero“ in der Interpretation von Sasha. Sarah Connor gewann mit „Keiner ist wie du“ Folge sechs und Andreas Gabalier revanchierte sich in Folge sieben bei Xavier Naidoo mit der Interpretation von „Dieser Weg“.

Die zweite Staffel – noch in hervorragender Erinnerung

Auch die zweite Staffel startete mit zwei Nummern auf Platz eins. „Für dich“ mit Andreas Bourani und „Du hast mein Herz gebrochen“ mit dem ungeheuer starken Daniel Wirtz.

Werbung

Christina Stürmer mit "Wieder am Leben“ und Xavier Naidoo mit „Auf uns“ prägten Folge zwei. Ein Prinzen-Medley mit Yvonne Catterfeld und das „Schlaflied“ mit Andreas Bourani schafften es in Folge drei nach ganz oben. Titel von Christina Stürmer standen im Mittelpunkt der vierten Folge. Daniel Wirtz beeindruckte abermals mit „Nie genug“ und Xavier Naidoo holte sich mit „Mitten unterm Jahr“ die Poleposition. In Folge fünf abermals Daniel Wirtz vorne - „Wenn sie diesen Tango hört“. Zwei Sängerinnen liegen in Folge sechs vorne – es geht um Nummern von Daniel Wirtz. Christina Stürmer mit „Mon amour“ und Yvonne Catterfeld mit „L.M.A.A.“ machen das Rennen. In Folge sieben gibt es Titel der Söhne Mannheims zur Auswahl. Hartmut Engler mit „Freiheit“ und die Prinzen mit „Wenn du schläfst“ können besonders beeindrucken.

Foto: Raimund Appel, flickr.com

#Fernsehserien #Musik