Norman Reedus hat es nicht leicht. Während sich die Schauspieler und Macher der diversesten Erfolgsserien auf der, derzeit in San Diego stattfindenden, Comic-Con von ihren Fans feiern ließen und so manche Frage beantworteten, wirkte der "The Walking Dead"-Frauenschwarm da schon etwas nachdenklicher.

Macht sich Norman Reedus Sorgen über ein eventuelles Ausscheiden bei der sechsten Staffel der US-Erfolgsserie "The Walking Dead"?

Wie "zap2it.com" berichtet, führte Reedus mit dem Serienmacher Scott Gimple Gespräche, warum die Figur des Daryl auch in der sechsten Staffel überleben sollte. Beim Lesen des Artikels drängt sich unweigerlich der Eindruck auf, dass sich Norman Reedus Sorgen macht, die sechste Staffel von "The Walking Dead" nicht zu überleben.

Werbung
Werbung

Warum sonst sollte er auf der Comic-Con Gimple von der Notwendigkeit des Überlebens von Daryl so eindringlich zu überzeugen versuchen? Dass niemand vor einem eventuellen Ausscheiden aus der US-Erfolgsserie gefeit sein würde, hat sich im Zuge der letzten Staffeln, in Form des Ausscheidens so mancher Lieblinge, gezeigt. Ist es das, was Reedus so nachdenklich stimmt?

Was ist der Grund für die Überzeugungsarbeit von Norman Reedus alias Daryl?

Um die Wichtigkeit von Daryls Überleben zu veranschaulichen, nahm Reedus, wie auf "Scott" zu lesen, kurzerhand einen jungen Cosplayer, der als Daryl verkleidet war, als Beispiel und fragte Gimple, was denn mit den ganzen Kindern sein wird, falls die Figur des Daryl im Zuge der nächsten Staffel sterben würde. Hat Gimple etwas zu ihm gesagt, oder reagiert Reedus auf eine Vorahnung? Man weiß es nicht, denn gleichgut könnte es auch sein, dass Reedus Gimple im Scherz von der Notwendigkeit Daryls in "The Walking Dead" überzeugen wollte.

Werbung

War der "The Walking Dead"-Star auf der Comic-Con einfach nicht in der richtigen Stimmung?

Was Gimple im Detail auf dieses Beispiel antwortete, lässt sich dem Artikel leider nicht entnehmen, bleibt aber mit Sicherheit zu fragen, wie Reedus überhaupt auf dieses Thema kommt und ob Kinder nicht noch viel zu jung sind, um sich "The Walking Dead" überhaupt anschauen zu dürfen. Wenn man dem Bericht von "zap2it.com" Glauben schenken darf, schien Reedus im Verlaufe des weiteren Gesprächs mit Gimple so einige Parallelen mit dem eigenen Leben und seiner Rolle als Daryl zu enddecken.

Gibt es Parallelen zwischen Norman Reedus und Daryl in "The Walking Dead"?

Gemeinsamkeiten zwischen dem wirklichen Leben und der US-Erfolgsserie "The Walking Dead" sieht Reedus beim Sterben geliebter Menschen. In der Serie und im wahren Leben hat man beim Tod von Menschen, die man kennt, stets das Gefühl, zu wenig Zeit mit diesen Menschen verbracht zu haben. In dieser Hinsicht hat Reedus, eigenen Angaben zufolge, sehr viel aus der Serie gelernt. Bleibt nur zu hoffen, dass Norman Reedus alias Daryl seinen Fans noch lange erhalten bleibt.

Foto: Tabercil - CC-BY-SA 2.0 - flickr.com #Fernsehserien