Zayn Malik will jetzt „echte #Musik“ machen. Dass er sich mehr Privatsphäre wünscht, wird nun als billige Ausrede entlarvt, denn er hat einen Solo-Plattenvertrag unterschrieben.

Noch vor vier Monaten begründete Zayn Malik sein plötzliches Ausscheiden aus der Band "#One Direction" damit, dass ein normaler 22-Jähriger sein wolle. Er brauche dringend Privatsphäre und wolle nicht mehr im Rampenlicht stehen. Das hat er mit vielen Prominenten gemeinsam, die nach einer gewissen Zeit einen echten „Berühmtheits-Koller“ bekommen haben. Damit sind vielleicht auch einige peinliche Auftritte der Jungs zu erklären. Gestern allerdings gab er seine aktuellen Pläne bekannt, die so gar nicht mit dieser Erklärung zusammenpassen.

Werbung
Werbung

Zieht das Geld am Ende doch mehr als der Wunsch nach einem normalen Leben?

Schwache Erklärungsversuche auf Twitter

Zayn Malik erklärte auf Twitter, er habe nie wirklich gesagt, warum er der Band den Rücken kehrte. Er suchte nur nach der richtigen Gelegenheit, zeigen zu können, wer er wirklich sei. Seinen Eintrag versah Malik mit den Hashtags #realmusic (echte Musik) und #RCA. Hier kann man auch Fotos von ihm vor dem Plattenlabel RCA Records betrachten, auf denen er offensichtlich Papiere unterschreibt. Soll das also heißen, dass die Musik vorher keine „echte Musik" war? Kein Wunder, dass seine Ex-Bandkollegen diese Äußerungen und sein ganzes Verhalten als Arroganz auslegen.

Neuer Plattenvertrag statt mehr Privatsphäre

Bei den Papieren handelt es sich offensichtlich um seinen neuen Plattenvertrag.

Werbung

Produzent Simon Cowel gratulierte dem jungen Malik sogleich. Der freut sich, denn er hält ausgerechnet sein Label perfekt für eine Solokarriere des begabten Sängers. Immerhin hat der US-amerikanische Musikproduzent Stars wie Alicia Keys, Chris Brown und Justin Timberlake unter Vertrag. Sehr unwahrscheinlich, dass sich Zayn nach One Direction zurücksehnt. Malik teilte Ende März auf der Facebook-Seite von “One Direction“ seinen Ausstieg mit. Die restlichen Sänger der Boygroup waren zwar nicht gerade „amused“, doch mittlerweile erklärten sie, keinen Groll mehr gegen ihn zu hegen und seine Entscheidung zu verstehen. Wirklich? Damals gingen sie von anderen Voraussetzungen aus und akzeptierten Maliks eigene Erklärung. Dass er jetzt solo weiter macht, dürfte sie nicht sonderlich begeistern.

Maliks Solokarriere stößt den alten Bandmitgliedern auf

#Harry Styles jedenfalls ist auf seinen alten Bandkollegen nicht gut zu sprechen. Denn als Fans backstage in den Raum werfen, "Zayn nicht da ist", kommentiert das Styles mit ironischer Stimme und der Bemerkung "Erinnert uns nicht daran".

Werbung

Auch wenn er sich nicht eindeutig äußert, ist ziemlich klar, dass der neue Deal zwischen RCA Records und dem ehemaligen Sänger hier nicht auf große Gegenliebe stößt. Die Bandmitglieder fühlen sich von Zayn hintergangen. Dass er ein normales Leben führen wolle, sei schlicht und ergreifend ein Vorwand gewesen. Sie sehen nicht nur die musikalische Kooperation beendet, sondern auch ihre Freundschaft. Hoffentlich nur vorübergehend........

Bild: ©Zayn Malik/Twitter