Es ist irgendwie eine Mischung aus der bewährten Reihe „Rosins Restaurants“ und der Auswanderer-Doku „Goodbye Deutschland“: In der neuen Serie „Rosin weltweit – Andere Länder, andere Fritten“ hilft Starkoch Frank Rosin gescheiterten Gastronomen auf der ganzen Welt aus der Patsche.

Gezeigt werden die vier Folgen dieser Reality-Serie jeweils am Dienstag ab 20.15 Uhr auf Kabel1. Die erste Folge läuft am 11. August und führt den Zwei-Sterne-Koch Frank Rosin auf die Kanareninsel Teneriffa.

Frank Rosin besucht in Folge 1 die Insel Teneriffa

Hier betreiben die Weltenbummler Martin und Veronika ein kleines, aber feines Restaurant mit Namen "Primavera". Doch ihre Existenz ist in Gefahr: Ein Klassiker von Auswanderern – Ärger mit den örtlichen Behörden – hat ihnen den Start schwer gemacht. Hinzu kam ein schwerer Unfall von Martin, der an dessen Folgen bis heute leidet. Klar, dass der Restaurantbetrieb aus diesem Grund nicht so läuft wie geplant und die Optik des Gastraumes stark zu wünschen übrig lässt. Mittlerweile sind die finanziellen Reserven aufgebraucht. Es geht um die blanke Existenz – fern der Heimat sicher noch schwerer zu bewältigen als daheim. Schließlich gibt es im Ausland noch ganz andere Hürden zu bewältigen – von Sprachproblemen bis zu Mentalitätsunterschieden.

Frank Rosin kommt als Retter in der Not auf die spanische Insel. Doch ob er noch helfen kann, den Karren aus dem Dreck zu ziehen?

Seit Jahren hilft Frank Rosin bereits in Deutschland Restaurants, die am Abgrund stehen

Frank Rosin hilft bereits seit Jahren gestrauchelten Gastronomen in Deutschland. In seiner Reality Serie „Rosins Restaurants“ auf Kabel1 besucht er als Coach Restaurants, denen die Gäste ausbleiben und die vor dem finanziellen Ruin stehen. Dabei kann man wohl behaupten, dass er von allen ähnlichen Gastro-Coaching-Shows den nachhaltigsten Job macht und umfassend am gastronomischen Konzept arbeitet. Dabei feilt er am Speisenangebot, der Sauberkeit, der Einrichtung, dem Marketing, der Kalkulation und nicht zuletzt an der Mitarbeiterführung. Zentrales Thema fast immer sind Schulden und Finanzen.

Das Restaurant Rosin – ausgezeichnet mit zwei Michelin Sternen

Frank Rosin selbst führt seit 1991 das Restaurant Rosin in Dorsten – seiner Heimatstadt. Mit gerade einmal 24 Jahren wagte er diesen Schritt. Mittlerweile ist das Restaurant mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Auch als Eventkoch ist er gefragt – wie auf der BMW Open – dem größten Golfturnier in Deutschland.

Foto: © kabel eins                                               #Kochen #Fernsehen