Am Donnerstag, den 13.8.2015 gegen 19.30 Uhr, verließ die Unternehmertochter Anneli-Marie R., wie fast täglich, das Anwesen der Familie, um mit dem Hund Gassi zu gehen. Sie nahm ihr Fahrrad und fuhr mit dem Hund an der Leine auf einem Feldweg an der B101 entlang. Dort soll sich nun das Verbrechen ereignet haben. Die Polizei bestätigte inzwischen, dass die gefundene Frauenleiche, die vermisste Anneli Marie R. ist. Sie starb mit 17 Jahren.

Der Tathergang

Wie die Polizei mitteilte, haben die beiden Verdächtigen Anneli, zwischen Meißen und Luga, in ihr Auto gezogen. Dabei muss der eine Verdächtige mit dem Fahrrad in Berührung gekommen sein.

Werbung
Werbung

Die Polizei konnte später DNA-Spuren am Fahrrad sichern. Noch vom Auto aus hat einer der Verdächtigen mit Annelis Handy den Vater der erst 17-Jährigen angerufen. 1,2 Millionen Euro wurden erpresst.

Vater wollte zahlen

Am Donnerstag, 13. August, kommt es gegen 21 Uhr zu zwei weiteren Anrufen zwischen Vater und Entführer. Der Vater ließ am Freitag ein Schreiben veröffentlichten, in dem er angab, dass er allen Forderungen nach kommen wird. An die Entführer gerichtet schreibt er: "Die Entführer sollen wissen, dass wir die angezeigten Forderungen erfüllen werden, um unser Kind bald in die Arme nehmen zu können" [siehe Bild 2].

Doch während die Familie noch Hoffnung hat und die Geldübergabe der 1,2 Millionen Euro vorbereitet, ist Anneli vermutlich schon tot. Sie soll, laut Polizei, bereits am Freitag umgebracht worden sein.

Werbung

Eiskalte Entführer

Laut Kriminalpolizei waren die beiden Entführer während der Entführung nicht maskiert. Aus diesem Grunde sei es zu einem sogenannten Verdeckungsmord gekommen, berichtet der leitende Kommissar. Die mutmaßlichen Täter, ein 61-jähriger Schrotthändler und ein 35-jähriger Koch, mussten damit rechnen, dass Anneli sie wieder erkennen würde. So entschlossen sie sich anscheinend, das 17-jährige Mädchen "zu beseitigen".

Der Zugriff

Am Montag erfolgte seitens der Polizei der Zugriff. Der Schrotthändler aus Sachsen und der in Bamberg wohnende, arbeitslose Koch, wurden verhaftet. Beide Männer sollen hohe Schulden haben. Einer der Beiden verriet der Polizei dann den Ablageort der Leiche. Die Ermittler fanden das tote Mädchen auf einem Hof in Sachsen. Die Eltern mussten noch am Fundort, ihre Tochter identifizieren.

Weitere Tags: #Polizei #Polizei Dresden   #Anneli  #Entführung

Weitere Artikel aus dem Bereich Kriminalität:

Deutsche Entwicklungshelferin entführt

Menowin Fröhlich : "Ich verkokste zwei Eigenheime" #Fernsehen