Jeremy Clarkson kann es nicht lassen. Mit der Frage auf Twitter an seine Fans, ob irgendjemand weiß, wo er sein Auto verlassen hat, beginnt wohl eine der spektakulärsten Suchaktionen in der Geschichte von Clarkson & Co.

Wie wild müssen Jeremy Clarksons Nächte sein? Der Ex-„Top Gear“-Moderator vergisst, wo er sein Auto geparkt hat.

Der Star-Moderator Jeremy Clarkson, der nach dem Mega-Deal mit Amazon wohl in Feierlaune war, konnte sich nach einer wilden Nacht in Frankreich nicht mehr erinnern, wo er seinen Mietwagen geparkt hat. Dass ein Unheil selten alleine kommt, bewies Clarksons nächster Tweet, den er gleich im Anschluss in Richtung Fans abschoss.

Werbung
Werbung

In diesem Tweet stellt er verwundert fest, dass ein unbekannter Vauxhall vor seinem Haus parkt und er die passenden Schlüssel dazu hat. Dazu natürlich die Frage, ob jemand aus seiner Fangemeinde weiß, wem denn dieses Auto gehört.

Jeremy Clarkson wendet sich in seiner Verzweiflung an James May

Nach ungefähr einer Stunde klärte Clarkson dann via Twitter seine Fans auf, dass der Vauxhall Alex James gehört. Wieder mit der obligatorischen Frage, ob denn irgendjemand weiß, wo sich Alex James momentan befinde. Etwa zur selben Zeit postete James May nichtsahnend noch irgendwelche Bilder von Parkbänken auf Twitter. Als sich die Tweets von James May dann um Küchen, Öfen und zivilisierte Menschen zu drehen begannen, erreichte ihn via Twitter der Hilferuf Clarksons, ob er denn nicht irgendwo einen Golf R gesehen hat, mit dem Zusatz, dass er den Golf liebt und ihn irgendwo in Frankreich verloren hat.

Werbung

Auch Richard Hammond sollte James May und Jeremy Clarkson bei der Suchaktion behilflich sein

Nachdem James May, Jeremy Clarkson mitgeteilt hat, dass er in Toulouse einen gesehen hat, stellt er ihm via Twitter verwundert die Frage, warum er sich überhaupt einen Golf R genommen hat. Sein Auftrag war es doch, einen Golf GTI zu besorgen. Nachdem Clarkson, in seiner gewohnt feinfühligen Art, die Frage von James May elegant umschifft hatte, kam der Star-Moderator auf die Idee, dass ihm Richard Hammond doch auch helfen könnte, wenn er doch nur wüsste, wo er sich derzeit befindet. Nachdem ihm James May noch einen Peugeot 309 präsentierte, den er zufällig gesehen hat, kam die erlösende Nachricht Clarksons, dass er seinen Golf R gefunden hat. Die ganze Suchaktion dauerte ca. 5 Stunden.

Foto: Nick Hewson - CC-BY 2.0 - flickr.com #Fernsehserien