Viele möchten bei “Grey’s Anatomy” dabei sein. Auch Lea Michele, zuletzt zu sehen in "Scream Queens" und "Glee", soll um eine Rolle gebettelt haben. Ob Katherine Heigl tatsächlich als Izzie Stevens zur Arztserie zurückkehrt, bleibt ungewiss. Allerdings hat sie wieder Kontakt zum Team, jedoch unter anderen Vorzeichen. Als sie im Jahr 2010 einfach aus der Serie verschwand, waren viele Zuschauer enttäuscht oder wütend. Seither warten sie gespannt, wie die Geschichte der jungen Ärztin in der Serie weitergeht und ob ihr plötzliches Verschwinden vielleicht sogar aufgeklärt werden kann.

Erfolgreiche Kooperation mit Ex-Produzenten von “Grey’s Anatomy”

Schauspielerin Katherine Heigl hätte vermutlich nichts dagegen, wieder mit von der Partie zu sein, doch es gibt nach wie vor Konflikte mit Produzentin Shonda Rhimes.

Werbung
Werbung

Einmal heißt es, alle Streitigkeiten seien aus dem Weg geräumt, dann wieder, die beiden hätten sich nichts mehr zu sagen. Immer noch steht die Aussage Shonda Rhimes im Raum, für sie sei die Story mit Izzy abgeschlossen. Ob alte Bekannte zurückkehren oder nicht, bleibt also offen. Heigl hat zumindest auf indirektem Wege wieder Zugang zu “Grey’s Anatomy”, denn künftig wird die Schauspielerin mit dem früheren Produzententeam Tony Phelan und Joan Rater zusammenarbeiten.

Katherine Heigl sorgt nun für Gerechtigkeit

Katherine Heigls neue Aufgaben bringen sie vom OP-Tisch weg hinein in eine Anwaltskanzlei. Die 36-jährige hat eine Rolle in der neuen Anwaltsserie „Doubt“ (Zweifel) und wird hier vermutlich so richtig durchstarten. Wenn auch nicht mit Schauspielern, so hat sie auch hier mit ehemaligen Kollegen von “Grey’s Anatomy” zu tun.

Werbung

Dempseys Serientod macht Grey’s Anatomy erst spannend

Der Weggang der jungen Ärztin bleibt also Fakt und wird von den meisten Zuschauern bedauert. Dennoch empfinden ihn viele weniger schmerzlich als der Tod von Derek Shepherd. Der war offenbar das nachhaltigste Erlebnis für Mitwirkenden und Zuschauer. Immer noch können viele Serienfans nicht so recht glauben, dass der smarte Arzt nicht mehr unter den Lebenden weilt. Schließlich war McDreamy von Anfang an dabei und eine der tragenden Säulen von “Grey’s Anatomy”. Produzentin Shonda Rhimes ließ ihn aber nicht ohne Grund bei einem Autounfall sterben. Er musste die Serie auf tragische Weise verlassen, weil ihr die Handlungskette keine andere Option offen ließ. Es gab nur die Wahl zwischen Scheidung oder Tod. Eine Trennung von Meredith wäre sehr unglaubwürdig gewesen, waren beide doch bisher als Paar mit starker Liebe aufgetreten. Auch lässt der Tod von Derek Schauspielerin Ellen Pompeo deutlich mehr Möglichkeiten in der Entwicklung ihres Charakters. Dank der vielen offenen Fragen kann Staffel 12 also spannend weitergehen.

Sie wollen auch andere US-amerikanische Erfolgsserien kennenlernen? Hier erfahren Sie mehr.

Foto: Public Photos – CC-BY 2.0 – flickr.com #Hollywood #Fernsehen