Bereits am Dienstag wurde Nino de Angelo von den Bewohnern nominiert. Er durfte sich seinen Nominierungsgegner aussuchen. Seine Wahl fiel auf IT-Girlie Nina Kristin. Doch eine gute Wahl war das augenscheinlich nicht, denn die Blondine hatte schon drei Votings überstanden!

Da Herzbube Wilfried das Haus freiwillig verlassen hatte, entschied der Große Bruder, dass die Zuschauer 24 Stunden für die beiden Nominierten anrufen können. Hiermit verschob er den Auszug auf Mittwoch. Eine hohe psychische Belastung. Nina Kristins größte Sorge war ihr Make-up, weshalb sie sich seit dem Einzug in den Keller nicht abgeschminkt hatte. Der „Jenseits von Eden“-Sänger hingegen sprach dem Alkohol zu.

Werbung
Werbung

Im Laufe des Nachmittags hatte er bereits eine Flasche Champagner geleert.

Menowin übergibt sich

Die Luxus-Bewohner sollten ein paar Stunden im Wartezimmer warten, doch das Wartezimmer ist ein Bereich ohne Fenster und Frischluftzufuhr. Menowin bekam immer mehr Panik, einen Asthmaanfall zu erleiden. Nachdem die Jungs den Raum endlich verlassen durften, stürmte er zum Badezimmer und musste sich übergeben. Es folgte ein Match zwischen Nina und Nino, wo sie mit den Füßen Gegenstände erraten sollten. Nino siegte und man merkte eindeutig: Der Sänger war schon hier angetrunken. Der Gewinn: Die Jungs dürfen im Luxus-Bereich bleiben.

Der Showdown: Die Zuschauer haben Nina Kristin raus gewählt.

Nino trinkt weiter

Die Promis gehen wieder in ihre Bereiche. Oben angekommen, trinkt Nino weiter. Dann folgt eine Ansage von Big Brother, dass kein Alkohol mehr getrunken werden darf.

Werbung

Doch das kümmert de Angelo wenig. In der Late Night Show  gibt Jochen Bendel bekannt, dass die Jungs gleich in den Keller ziehen werden, da beide Bereiche zusammen geführt werden sollen. Als Big Brother dies den Luxus-Bewohnern mitteilt, ist David stinksauer. Er nimmt an, dass dies eine Strafe wegen dem Alkoholkonsum sei. Nino ist so betrunken, dass er kaum noch laufen kann. Er stolpert durch die Gegend, spricht mit sich selbst.

Ninos Freund Rudi wurde geschändet

Im Kellerbereich angekommen, geht Nino in den Raucherbereich. Dort erblickt er Rudi, ein Holzmännchen was der Sänger erschaffen hat. Nino erschrickt: Rudi ist nicht mehr Rudi! Der Sänger fängt an zu weinen und spricht zu seinem Holzfreund: „Wer hat dich so zugerichtet? Sag es mir! Die haben keinen Respekt vor dir. Du bist mein Freund, du hast mir so geholfen. Ich mach dich wieder heil, ich krieg dich wieder hin.“

Währenddessen ist David Odonkor richtig sauer und erklärt den Mädels: „Du hast erkämpft, dass du hoch darfst und einer aus deinem Team macht alles kaputt.

Werbung

Ich verstehe nicht, dass Big Brother das zu lässt." Hiermit ist Mitbewohner Nino gemeint.

De Angelo ist weiterhin im Raucherbereich und heult erbärmlich.

Menowin zu Big Brother: "Handelt jetzt!"

Ansage von Menowin in die Kamera: „Ihr müsst jetzt was unternehmen, sonst knallt es. Handelt jetzt!“ Desiree Nick ist der Meinung: „Da muss sich doch die Security kümmern“. Menowin ist wütend: „Man kann trinken, darf aber nicht mit 51 den Verstand so verlieren, wenn Frauen hier sind“. Dann erklärt er, dass Nino raus geht. La Nick setzt noch eine Spitze drauf: „Für einen Trinker ist es schwierig, wenn überall die Flaschen rum stehen“. Aha, nun ist Nino also ein Trinker. Menowin erklärt, dass Nino die letzten Tage nicht getrunken habe.

Nino will gehen

Plötzlich sieht der Zuschauer Nino, der seine Sachen gepackt hat und zu Desiree sagt:“Ich geh jetzt raus, ich hab keine Lust mehr“ und verlässt den Keller. Alle sind verwirrt. Cut im Livestream. Dann ist Nino kurz zu sehen, gleich wieder Cut. Nach etwa 10 Minuten die Erlösung: Nino de Angelo bleibt! Menowin kümmert sich um den 51-Jährigen, macht ihm im Raucherbereich ein Nachtlager zurecht. Nino schläft auch sofort ein, doch die restlichen Bewohner sind noch lange am lästern und diskutieren.

Bewohnerneid: Wer ist berühmter?

Desiree Nick und die Zeit, als sie Flaschen sammeln musste

Tags: #PBB #PromiBigBrother #BigBrother #NinodeAngelo #Fernsehen