Die Umstellung auf die neuen Drehorte hat den Schauspielern einiges abverlangt, aber auch auf die Charaktere kommt in der zweiten Staffel so einiges zu. In einem Interview mit „TV Goodness“ hat Caitriona Balfe über die Zukunft ihrer Rolle in der zweiten Staffel von „Outlander“ gesprochen und eines ist gewiss: Es wird immer schwerer für Claire, sich selbst und Jamie zu helfen. Dementsprechend groß ist auch die Belastung, die auf Claire zukommen wird.

Caitriona Balfe gibt zu, dass die Pflege von Sam Heughan aka Jamie auch in der zweiten Staffel von „Outlander“ weitergeht

Wie Caitriona Balfe im Interview zugibt, wird sie in der zweiten Staffel sehr viel mit der Pflege von Jamie, gespielt von Sam Heughan beschäftigt sein.

Werbung
Werbung

Zu groß waren die Wunden, die Jamie am Ende der ersten Staffel von Tobias Menzies alias Black Jack Randall zugefügt worden sind. In der Öffentlichkeit wird Jamie sicher den charmanten Geschäftsmann spielen, aber wie es in ihm drinnen aussieht, ist eine andere Geschichte. In dieser Hinsicht wird Claire sicherlich alle Hände voll zu tun haben, um Jamie geistig wieder zu stabilisieren.

Warum hat Claire so viele Selbstzweifel bezüglich ihrer Schwangerschaft?

Leider ist die Pflege von Jamie nicht das einzige Problem, das Claire haben wird. Neben der Pflege von Jamie, hat Claire genug mit ihrer eigenen Schwangerschaft zu tun. Wie Caitriona Balfe alias Claire auf „zap2it“ bemerkt, ist Claire aufgrund des Fehlens eines mütterlichen Vorbildes extrem verunsichert. Wegen des frühen Todes ihrer Eltern konnte Claire nie viel über die Rolle einer Mutter lernen.

Werbung

Deswegen auch die großen Selbstzweifel, bezüglich der auf sie zukommenden Elternschaft.

Ist es überhaupt möglich, dass sich der „Outlander“-Star Caitriona Balfe aka Claire neben ihrer Schwangerschaft auch um Jamie kümmert?

Wie Claire diese beiden Schwierigkeiten meistert, erklärt der „Outlander“-Star Caitriona Balfe gegenüber „TV Goodness“ im Detail. Jamie braucht unbedingt etwas, um sich von den schrecklichen Erlebnissen der ersten Staffel abzulenken und das weiß Claire nur allzu gut. Deswegen gibt sie ihm Aufgaben, um seinem Leben quasi wieder einen Sinn zu geben. Konkret geht es darum, die Schlacht von Culloden zu verhindern. Das ist seine Mission und Claire wird nicht müde werden, Jamie immer wieder darauf hinzuweisen.

Kommt Claire mit der Frauenrolle im Frankreich des 18. Jahrhunderts zurecht?

Ein weiteres Problem für Claire wird auch die Stellung der Frauen im Frankreich des 18. Jahrhunderts sein. Wie Caitriona Balfe in einem Interview bemerkt, hatte Claire in dieser Hinsicht in Schottland mehr Freiheiten als in Frankreich. Sorgen muss man sich aber trotzdem nicht machen, denn Claire wird sich mit Sicherheit gegen jede Form von Diskriminierung zur Wehr setzen, wie sie es auch schon in Schottland bewiesen hat.

Bild: Heather Paul – CC-BY-ND 2.0 – flickr.com #Fernsehserien