Nicht viele Serien werden momentan im Internet so heiß diskutiert wie die zweite Staffel der Highland-Saga „Outlander“. Claire und Jamie, verkörpert von Sam Heughan und Caitriona Balfe haben die Herzen der Fans im Sturm erobert und dementsprechend groß ist auch das Interesse, wie es mit den beiden Publikumslieblingen in der zweiten Staffel weitergehen wird. Definitiv wissen wird man es wohl erst mit dem Start der Serie im nächsten Jahr. In der Zwischenzeit muss man sich mit den Spekulationen begnügen, die zuhauf durchs Internet geistern. Mittlerweile sind aber so einige Widersprüche zwischen der Romanvorlage und dem Film aufgetaucht, so dass es sich auszahlt, ein wenig auf diese Widersprüche einzugehen.

Werbung
Werbung

Kommt in der zweiten Staffel von „Outlander“ die Handlung des Romans zu kurz?

Für reichlich viel Spekulationen sorgt derzeit eine Rollenbeschreibung der Brianna, die im Zuge des Castings an die Öffentlichkeit gelangt ist. Während die „Outlander“-Verantwortlichen und die Autorin in diversen Interviews den Eindruck vermittelt haben, dass sich die Handlung der zweiten Staffel auch auf den zweiten Roman der „Gabaldon“-Romane bezieht, sind in der Beschreibung Handlungselemente enthalten, die erst im vierten Teil der Romanvorlage auftauchen. Konkret geht es um das Nachfolgen Briannas in die Vergangenheit. Ist hier ein Fehler passiert? Ziemlich unwahrscheinlich. Fans befürchten nun, dass mehrere Romane in einer Staffel zusammengefasst werden.

Wird Claire mehr Zeit mit Frank Randall verbringen? Welche Auswirkungen hat diese Abweichung auf die zweite „Outlander“-Staffel?

Ein ganz wesentlicher Widerspruch zwischen den Romanen und dem Film wird sich in der problematischen Beziehung zwischen Claire, Jamie und Frank ergeben.

Werbung

Während die Figur des Frank Randall in den Romanen relativ schnell verschwindet, wurde bezüglich der zweiten Staffel schon sehr früh bekanntgegeben, dass der Dreiecksbeziehung der Hauptprotagonisten Sam Heughan, Tobias Menzies und Caitriona Balfe mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden soll, was aber nur möglich sein wird, wenn die emotionalen Probleme von Frank und Claire nach ihrer Rückkehr durch den Steinkreis näher beleuchtet werden. Wie groß diese Abweichung vom Roman sein wird bleibt abzuwarten.

Wie wird sich die Schwangerschaft Claires in der zweiten Staffel weiterentwickeln?

Viele „Outlander“-Fans sind der Meinung, dass Claire und Jamie in der zweiten Staffel gar keine Eltern eines kleinen Kindes sein können, da Claires Schwangerschaft in der Romanvorlage kein positives Ende findet. Auch vom Handlungsstrang her scheint eine Elternschaft unwahrscheinlich, da Claire, nun das zweite Mal von Jamie schwanger, die Flucht in die Gegenwart antritt und Jamie Brianna gar nicht kennt. Als Jamie dann Brianna kennenlernt, ist sie bereits eine erwachsene Frau. Bleibt also mit Spannung zu erwarten, wie diese Widersprüche in der zweiten Staffel aufgelöst werden.

Bild: Dave Conner – CC-BY 2.0 – flickr.com #Fernsehserien