Spoiler!    In der zweiten Staffel der beliebten Serie „Outlander“ scheint sich für Claire die Situation zuzuspitzen und schön langsam beginnt man sich zu fragen, ob Claire diesen vielen Belastungen überhaupt standzuhalten vermag.

Die erste Staffel von „Outlander“ wird Claire und Jamie bis weit in die zweite Staffel hinein verfolgen

Seit Beginn der ersten Staffel nimmt der Druck auf Claire ständig zu und wird in der zweiten Staffel sogar noch größer. Zuallererst ist da einmal ihre Schwangerschaft, die ihr große Sorgen bereitet, weil sie keine Erfahrungen mit einer zukünftigen Mutterrolle hat. Quälende Selbstzweifel sind die Folge.

Werbung
Werbung

Als wäre das noch nicht genug, kommt auch noch Jamie alias Sam Heughan hinzu, der seit dem Finale der ersten Staffel mit seinen inneren Dämonen ringen muss und diesen Kampf bei weitem noch nicht überstanden hat. Black Jack Randall ist und bleibt in Jamies Kopf und daran kann nicht einmal Claires Hilfe und seine eigene Willensstärke etwas ausrichten. Es ist absehbar, dass diese beiden Faktoren das Leben Claires in Paris massiv bestimmen werden.

Kann Sam Heughan aka Jamie Fraser ohne Claire überhaupt zurechtkommen?

Bleibt aber noch der Grund, warum Claire und Jamie die Reise nach Paris unternommen haben, nämlich die Verhinderung der Schlacht bei Culloden, um den Niedergang der „Highland“-Kultur zu verhindern. Mit Sicherheit keine leichte Aufgabe. Auf paradoxe Weise trägt dieses Ziel aber ein wenig zur Entlastung Claires bei, denn mittels dieser Aufgabe gelingt es Claire wieder einen Sinn in Jamies Leben zu bringen.

Werbung

Trotzdem wird es wahrscheinlich an Claire liegen, Jamie immer wieder daran zu erinnern und ihn zu motivieren. Ob Claire sich selbst aufgrund ihrer fortschreitenden Schwangerschaft mit voller Wucht in die Intrigen der Pariser Gesellschaft einbringen kann, ist fraglich und fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Das Auftauchen von Black Jack Randall aka Tobias Menzies bringt das Fass zum Überlaufen

Als auch noch Black Jack Randall auf der Bildfläche erscheint, ist das Maß der Unerträglichkeit schon fast überschritten. Es soll aber noch schlimmer kommen, denn obwohl Claire Black Jack Randall am liebsten eigenhändig töten würde, muss sie sich zurückhalten, weil Black Jack noch keinen Nachkommen gezeugt hat. Das heißt, Claire muss in dieser Hinsicht auch noch Franks Interessen im Auge behalten. Ob sie selber darunter leidet oder nicht ist egal. Als sich Jamie, trotz des gegebenen Versprechens, Black Jack Randall zu schonen, mit ihm duelliert und Claire inmitten dieses Tumultes auch noch Probleme mit ihrer Schwangerschaft hat, ist das Maß endlich voll. Ob und wie Claire diese unerträgliche Situation meistert, wird man wohl erst in der zweiten Staffel von „Outlander“ erfahren, denn wie es scheint, wird die Staffel von der Romanvorlage abweichen.

Bild: Christine Ring, hochgeladen von Carniolus - CC-BY 2.0 - wikipedia.org #Fernsehserien