Wenn man einen Menschen kennenlernen will, reicht oftmals ein Blick auf Facebook & Co. Nach kurzer Zeit weiß man, mit welchen Themen sich dieser Mensch beschäftigt und welche Inhalte er in die Öffentlichkeit transportieren will.

Über welche Themen twittert der „Outlander“-Star Caitriona Balfe in ihrer Freizeit?

Von dieser Warte aus betrachtet ist der Twitter-Account des „Outlander“-Stars Caitriona Balfe sehr interessant und aufschlussreich, denn die Schauspielerin, die in der US-Erfolgsserie die Figur der Claire verkörpert, scheint neben dem Hype um „Outlander“ und ihrer Rolle im Film „Money Monster“, auch sehr an Umwelt- und sozialkritischen Themen interessiert zu sein.

Werbung
Werbung

Dabei scheut sie sich auch nicht, ihre Meinung dazu öffentlich kundzutun.

Mit Pestiziden behandelter Samen erregt den Unwillen der „Outlander“-Schauspielerin

Wie ein Tweet von ihr beweist, ärgert sich Balfe derzeit über die Pläne der englischen Regierung, die Aussaat von Samen, die mit Pestiziden behandelt wurden, zu erlauben. Die Tatsache, dass diese Art von Samen am Bienensterben mitverantwortlich ist, scheint die britische Regierung nicht zu stören. Wie in dem, vom „Outlander“-Star geposteten Tweet zu lesen, sollen schon Hunderttausende diese Petition unterstützt haben. Ziel der Petition ist es, dass Pestizidverbot durchzusetzen und dadurch die Bienen zu schützen. Es ist schön, wenn sich Stars wie Caitriona Balfe für die Bienen einsetzen, denn nicht viele Stars zeigen so ein Engagement in Umweltfragen.

Werbung

Das soziale Engagement Balfes erstreckt sich auch auf EU-kritische Themen. „Outlander“-Star fordert auf, sich zu informieren.

Auch über das Freihandelsabkommen TTIP dürfte sich Balfe so ihre Gedanken machen, denn das gepostete Statement stellt die Frage, warum die Europäische Kommission in 597 geheimen Treffen hinter verschlossenen Türen mit 88% aller Lobbyisten-Gruppen, aber nur mit 9% derjenigen Gruppen, die das öffentliche Interesse vertreten, verhandelt hat. Eine gute Frage, die mit Balfes Aufforderung sich zu informieren, da Regierungspolitik nicht gekauft werden sollte, unterstrichen wird.

Einen großen Teil des sozialen Engagements des „Outlander“-Stars macht der Kampf gegen Krebs aus. Genauer gesagt das Engagement, krebskranken Kindern in den ärmsten Regionen dieser Welt zu helfen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich viel mehr Stars in Zukunft sozialer Themen annehmen und Caitriona Balfe kein Einzelfall bleibt. Noch ein Grund mehr, sich auf die zweite Staffel der Erfolgsserie zu freuen.

Foto: Narciso003 - CC-BY-SA 3.0 - wikipedia.org #Fernsehserien #Europäische Union