Schönen Dank auch, jetzt haben wir den Salat! Was war denn das gestern? Nino de Angelo wurde nach seinem Saufgelage nominiert, da er ja nicht freiwillig - wie groß angekündigt - gegangen ist und Désirée Nick auch. Der Zuschauer hat das letzte Wort gehabt und warf die Nick achtkantig raus. Und was lehrt uns das für das Finale heute? Die Nino-Fans sind da draußen und telefonieren erbarmungslos für ihr Idol. Der gemeine Nino-Fan, vornehmlich weiblich und im reiferen Alter, verfügt über viel mehr Budget für Servicenummern als der Menowin-Fan. Heute ist alles möglich. Das merken auch die Finalisten im Keller. Die Stimmung ist desaströs.

Achtung: Nino-Fans sind zu allem bereit

"Irgendein mussten wir ja nominieren, was haben wir Désirée nur angetan", jammert die Meute da unten.

Werbung
Werbung

Man glaubte, dass die Nick so viele Fans hat und sicher weiter kommt. Jetzt sind alle geschockt, wie man an den Bildern in unserer Galerie gut erkennen kann. Und sind wir mal ehrlich: Wir dachten doch irgendwo fast alle, dass gestern wird der "Todesstoß" für Nino. Er hat gesoffen, randaliert, David bepöbelt und sein Auszug groß angekündigt. Nun geh' mal schön, Nino. Aber der Sänger blieb. Und wir stecken uns den moralischen Zeigefinger nun mal sonst wo hin. Bringt nämlich nichts. 

Die Hitliste hat einen neuen Anführer: Nino

David Odonkor und Menowin Fröhlich wurden als heiße Kandidaten gehandelt. Das ist seit 23.57 Uhr, gestern Abend, nicht mehr so sicher. Denn Nino überlebte bisher alle Nominierungen. Wer auf seine Facebook-Seite geht, staunt nicht schlecht. Knallharte Fans erinnern fast im Minutentakt an den kostenpflichtigen Voting-Anruf.

Werbung

Selbst wer nicht die Sendung schaut, hat da anzurufen - mindestens 100 mal und mehr. Bei Menowin ist vornehmlich Werbung für T-Shirts. Ja, so gewinnt man Schlachten, im Hot-Menowin-Shirt. Tzzz.

JJ ist schlecht und Sarah kommt in behaarten Beinen

Und auch im Keller dachte man, dass Nino fliegen wird. David war entsetzt, als Désirée gehen musste. Er hang die ganze Nacht auf dem Bett. Menowin, der unbedingt gewinnen will, ist schon ganz schlecht, weil der Nino ihm nun das Geld und den Sieg nehmen könnte. JJ ging ins Sprechzimmer, weil ihr nach Erbrechen war und Sarah war nervlich am Ende, weil sie ihre Beine nicht mehr rasieren kann. Äh, wie? Gehört doch gar nicht zum Thema, Sarah? Egal.

Frau Nick ergreift die Flucht als miese Verliererin

Und wie geht es unserer Désirée? Auweia, war die Nick vielleicht mal eine schlechte Verliererin. Sie sagte kurz zu JJ und David "Tschüß" und rannte aus dem Keller. Kein Wort zu Sarah, zu Menowin oder gar zu Nino. Auch in die Live-Sendung kam sie nicht mehr rein. Désirée war sich dem Geldkoffer wohl zu sicher.

Werbung

Eines steht heute Abend fest: Sarah hat unrasierte Beine und Nino könnte das Ding sogar noch gewinnen. Auf diesen Schreck brauchen selbst wir jetzt ein paar Bier intus. Prost, bis heute Abend...

"Promi Big Brother - Das Finale" kommt heute bereits um 20.15 Uhr in Sat.1.

Nino greift unter Alkoholeinfluss David verbal an:

Nino de Angelo zieht im Suff runter in den Keller: 

Frau Nick musste im Luxusbereich für Nino putzen:

Fotos: Endemol Shine, Sky, Sat.1

Weitere "Promi Big Brother" Themen:

Nino de Angelo sturzbesoffen

Die Beichte von Nina Kristin

Nino wird der Butler im Haus #Fernsehen