Der Graf gab Karriereende in einem Brief bekannt

Fast 16 Jahre ist der Graf nun als Sänger und Songschreiber unterwegs. Vor einem Jahr hat der Frontmann der Band "Unheilig" in einem Brief an seine Fans verkündet, dass er sich ganz ins Privatleben zurückziehen werde. Zitat: "Es ist Zeit für mich, dass ich meiner Familie einen Teil des Glücks zurückgeben möchte, welches ich durch sie erleben durfte." Die Abschiedstournee wurde nach der Single "Zeit zu gehen" benannt. Es handelt sich dabei um ein Stück aus dem letzten Album "Gipfelstürmer". Das erste Abschiedskonzert findet am 23. Oktober 2015 in Berlin statt.

Vom Stotterer zum Superstar

"Ich war fünf Jahre alt.

Werbung
Werbung

Ich kam irgendwann nach Hause und begann zu stottern." erzählte der Graf in einem Interview dem Bonner Generalanzeiger. Wenn er emotional bewegt ist oder unter Stress steht, kommt diese Problematik schon einmal durch. Das Stottern hat ihm gerade als Schüler stark zugesetzt, weil ihm das Gefühl vermittelt wurde, dass ihm keiner etwas zutraut. Aber durch das Singen hat er seine Angst vor dem Versagen überwunden und versteht sich mittlerweile als Vorbild für die, denen keiner etwas zutraut. Der Graf will ihnen signalisieren: Seht her, auch ich habe es nach ganz oben geschafft.

Das Album "Große Freiheit" brachte 2010 den kommerziellen Durchbruch

Der Graf gründete die Band "Unheilig" im Jahr 1999 zusammen mit zwei anderen Musikern. Ende 2002 trennte er sich aufgrund von Differenzen von den anderen Bandmitgliedern, dem Produzenten und der Plattenfirma.

Werbung

Er verkörperte zu dieser Zeit quasi die One-Man-Band "Unheilig", war Texter, Sänger und Produzent in einer Person. Für Live-Auftritte engagierte der Graf dann regelmäßig Gastmusiker. Erst durch die Zusammenarbeit mit Universal Music schaffte der Graf im Jahre 2010 die Grundlage für seinen Mega-Erfolg. Das Album "Große Freiheit" wurde am 19. Februar 2010 veröffentlicht und erreichte direkt Platz 1 in den deutschen Verkaufscharts. Es wurde bis heute über 2 Millionen Mal verkauft.

Stilistischer Wandel

War der Graf anfangs noch stärker in der sogenannten Schwarzen Szene zu Hause, hat er sich nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Universal Music einer breiteren Hörerschaft geöffnet. Die Texte sind mittlerweile komplett in Deutsch verfasst. "Große Freiheit" wurde als Album des Jahres mit dem Echo 2011 ausgezeichnet. Außerdem erhielt die Band "Unheilig" in den Jahren 2011, 2013 und 2015 den Echo in der Kategorie "Beste Gruppe Rock/Alternative national". Die aktuelle Besetzung der Band: Der Graf (Gesang, Programming), Henning Verlage (Programming, Keyboard), Christoph Termühlen (Gitarre) und Martin Potthoff (Schlagzeug).

Lieber Graf, es ist Zeit zu gehen, aber all die schönen Bilder bleiben. Deine Fans werden Dich nicht vergessen!

jh

Der Neue Deutsche Schlager: Helene Fischer inspiriert den Gesangsnachwuchs

Helene Fischer: Rollenangebot aus Hollywood #Musik #Kunst #Fernsehen