Im ersten Teil unseres Interviews haben wir bereits viel über die Tage nach Newtopia von Vika erfahren. Nun lernen wir exklusiv den Mensch Viktoria viel näher kennen. 

Vika, wirst Du heute noch viel auf der Straße angesprochen? Ja, ab und an werde ich nach Autogrammen gefragt und viele wollen gerne ein Foto mit mir machen. Da fühle ich mich wirklich sehr geehrt und verlegen. Überraschenderweise sagen auch viele, dass ich im #Fernsehen irgendwie ganz anders aussehe und werde somit auch oft gar nicht erkannt. Und glücklicherweise lebe ich in einer Großstadt, wo ich mich relativ frei und anonym bewegen kann (Vika lebt in Düsseldorf, Anm. d. Autors).

Werbung
Werbung

Ich habe eine große Leidenschaft für Kinder

Wie sieht ein Alltag jetzt Dir aus, wie verlebst Du Deine Tage ohne Newtopia? Ich muss zugeben, dass im Moment noch viel auf einen einprasselt - an Mails, Fanpost und diversen Anfragen. Und so ist es, wie ich schon gestern sagte, dass ich wirklich immer noch ein bisschen in Newtopia Trance lebe und emotional in meinem Leben noch nicht ganz angekommen bin. Der Moment ist sehr aufregend und ich genieße das in vollen Zügen. Aber ich denke, der ganze Hype wird sich in den nächsten Wochen legen und dann wird es wieder Zeit um richtig ranzuklotzen. Die Zeit in Newtopia hat mir persönlich auch bewusst werden lassen, dass ich nicht nur gerne kreativ arbeite, sondern auch eine große Leidenschaft für Fitness und für Kinder hege, die ich gerne in Zukunft weiter ausbauen möchte.

Werbung

Bis zum 8. Lebensjahr in Armut

Seit wann lebst Du in Deutschland? Ich lebe bereits seit 22 Jahren mit meiner Familie in Deutschland und bin eine stolze Düsseldorferin. Trotzdem trage ich aber auch ein bisschen russische Mentalität in mir, schließlich bin ich bis zu meinem 8. Lebensjahr in Kasachstan aufgewachsen, in relativ armen Verhältnissen. Deshalb haben mich Werte wie Gastfreundschaft, Familie und Bescheidenheit mitgeprägt.

Vika, das hast Du sehr schön gesagt. Danke.

Kommen wir zurück in den Alltag. Was machst Du gern in Deiner Freizeit? Heute liebe ich es in Gesellschaft zu sein, zusammen mit Freunden zu quatschen, zu essen und gemeinsam zu feiern. Ja auch das Tanzen gehört zu meinen großen Leidenschaften.

Vika mag auch mal House-Musik

Und wenn Vika träumt, was hört sie da gern für Musik? Privat höre ich sehr gern House und deutsche Musik wie Clueso oder Cro. Ende des Monats werde ich ein Xavier Naidoo Konzert besuchen, worauf ich mich unglaublich freue.

Würdest Du ähnliche Projekte wie Newtopia noch einmal mit machen wollen oder gar bei Big Brother? Nach wie vor finde ich das Projekt Newtopia sehr spannend und interessiere mich weiterhin für Projekte, die uns Menschen auf unterschiedlichste Art und Weise dazu herausfordern, weit über unsere Grenzen hinauszugehen und aus unseren letzten Reserven an Kraft etwas Neues zu erschaffen.

Werbung

Big Brother gehört da meiner Meinung nach im Moment nicht dazu.

Mein Traummann soll viele Kinder haben wollen

Vika, zum Schluss noch was zu den Männern. Du wartest immer noch auf den richtigen Mann. Was sollte der „perfekte Mr. Right“ für die Vika haben? Mein perfekter Mr.Right sollte in erster Linie eine ähnliche Weltanschauung und ähnliche Wertvorstellungen haben wie ich, humorvoll, herzlich und bodenständig sein. Er sollte mehrere Kinder haben wollen, Fitness begeistert und eine Kämpfernatur sein. Er sollte auch bereit sein, eine Frau zu erobern und für sein Glück zu kämpfen. Und ganz besonders verzückend empfinde ich große Männer mit dunklen Augen.

Liebe Vika, wir danken Dir für Deine offenen Worte und das Interview.

Das Vika Interview, Teil 1 - hier noch mal lesen!