Ariana Grande machte vor einigen Monaten den größten Fehler ihrer Karriere und verlor seitdem enorm an Beliebtheit. Die Sängerin beleidigte öffentlich die Amerikaner, zu denen ein Großteil ihrer Fans gehört, und machte unüberlegte Äußerungen zum Thema Fettleibigkeit in den USA. Scheinbar fühlt sich Ariana Grande wegen ihres Verhaltens auch heute immer noch schlecht. Als sie in diesen Tagen bei "Good Morning America" zu Gast war, entschuldigte sich die Ex von Big Sean erneut für ihr Fehlverhalten, wie HollywoodLife berichtet. Oder merkt Ariana Grande vielleicht jetzt erst, wie viel Schaden unbedachte Äußerungen ihrer Karriere und Beliebtheit zufügen können?

Die Donut-Affäre hängt Ariana Grande auch heute noch nach

Ariana Grande schaffte es vor wenigen Monaten, das gesamte amerikanische Volk gegen sich aufzubringen.

Werbung
Werbung

Mit ihrer Donut-Affäre geriet die Sängerin wochenlang in die Schlagzeilen und auch heute noch hängt ihr das Fehlverhalten von damals nach. Aber nochmal zurück auf Anfang: Am 4. Juli war Ariana Grande, Informationen von HollywoodLife zufolge, in einem Donut-Laden shoppen und wurde dabei von den Überwachungskameras des Geschäfts gefilmt. Eigentlich hört sich das nach einer ganz normalen Alltagsszene an, doch die Sängerin und Schauspielerin war sich wohl nicht bewusst, dass die Bilder der Überwachungskamera kurze Zeit später einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht würden, als sie folgende Worte aussprach: "Ich hasse Amerikaner, ich hasse Amerika!" Viele ihrer Fans fühlten sich von Ariana Grande beleidigt. Ihre Beliebtheit sank rapide. Die Erfahrung eines öffentlichen Fehltritts mussten auch bereits schon andere Disney-Stars, wie zum Beispiel Justin Bieber, machen.

Werbung

Anhand dieser Beispiele hat die Sängerin sicherlich gelernt, dass öffentliche Reue der wirksamste Schritt aus der Misere sein kann.

Ariana Grande: "Es tut mir leid!"

Im amerikanischen TV nutzte die Sängerin und Schauspielerin erneut die Gelegenheit, um sich bei ihren Fans für das Verhalten im Juli zu entschuldigen. Ariana Grande gesteht ein, dass es keine Entschuldigung für solch beleidigende Äußerungen geben kann und sie aus ihrem Fehler gelernt hat. Auch sie sei schließlich nur ein Mensch, der wie jeder andere manchmal Dinge sagt, die man später bereut. Sie habe jedoch gelernt, wie es sich anfühlt, so viele Menschen, die einen lieben, zu verletzen. Mehr spannende Promi-Geschichten gibt es hier.

Bildquelle: Ariana Grande - Facebook.com. #Hollywood