Ja, da brat mir doch einer 'nen Hering! Diese Hipster und Facebook-Helden sitzen in dem Container, träumen von vielen Likes, Berühmtheit und scheitern schon nach einem Tag. Ihr Waschlappen, das ist der normale TV-Wahnsinn! Was war los? "#Big Brother" verkündete die Challenge "Der heiße Stuhl" und verpflichtete die Kandidaten im Wohnbereich, 24 Stunden Tag und Nacht sowie bei Wind und Wetter ein Stuhl-Paar zu besetzen.

Stromschläge inklusive

Dabei bekommt jedes Team farblich passende Stühle in den Garten gestellt. Wer scheitert, zieht den Rest mit in den Schlamassel. Dann gibt es nächste Woche nur Kohlsuppe. Für alle. Das klingt dramatischer, als es ist.

Werbung
Werbung

Okay, die müssen das Spiel bis nächste Woche Dienstag (29. September) absitzen und die Stühle sind mit elektrischen Kontakten versehen, aber dafür sind die 100.000 Euro Gewinn doch zum Greifen nah.

Kevin braucht dringend starke Schmerzmittel

Ach, liebe Fans, wenn das mal die Bewohner auch so sehen würden. Ein bisschen Revolution wäre ja noch nachvollziehbar, aber die Kandidaten sehen plötzlich dem Tod ins Auge. "Ich brauche eine Paracetamol. Mir geht es nicht gut." Kevin, bekannt aus der Rebellion gegen Ása, traf das Burn-out zuerst. Der Schmerz und die gesundheitliche Verfassung war für den Simulanten kaum noch zu ertragen. Er ist am Ende. Wir sehen dramatische Bilder (unser Titelfoto) eines eingebildeten Kranken auf Sky. Kevin hängt im Garten ab, Sophia futtert das letzte Obst weg. "Nächste Woche gibt's nur noch Kohl.

Werbung

Bestimmt." Und Kevin ist Schuld!

Weitere Ausreden: lieber Duschen und Fummeln

Ása beschwert sich, dass nicht sie die Nachtsitzung auf den Stühlen machen darf. "Dann bin ich morgen früh als Erste dran, aber ich möchte mich doch in Ruhe duschen und fertig machen." Wir fassen zusammen: Team Manuel und Ása würden nicht gern mitmachen, weil die 41-Jährige morgens die Haare schön machen muss. Atchi (Bild 3), Du machst aber schon mit, oder? "Mir liegen mehr stupide Aufgaben und nicht so 'ne 'krasse' Challenge, eh!" Der 35-jährige Journalist hat ganz andere Interessen. Er zieht am liebsten Friseurin Isabell an und durfte schon intim Hand anlegen (Bild 4). Er sagt über sich: "Ich bin kein Kana*** für eine Nacht." Sorry, Du Ex-Darsteller von "Berlin Tag & Nacht" bei RTL II (stimmt jetzt wirklich): Wie willst Du eine Nacht mit Isabell hinlegen, wenn Du schon das Sitzen krass findest?!

Thomas' erotische Wahnvorstellungen im Käfig

Wir wollten euch eigentlich von Thomas erzählen und wie tapfer er im Strafkäfig aushält.

Werbung

Aber er ist eine Gefahr für sich selbst und für die Frauen im Haus. Mein Gott, das geht schon seit 24 Stunden so: "Sag niemals nie, Isabell..." oder "Ich finde Deine Lippen so heiß...". Und der noch: "Man braucht doch auch mal eine Schulter zum anlehnen und dann passiert es einfach." Was der ostdeutsche Familienvater aus dem Käfig den Frauen flüstert, bleibt der größte Stuss. Wahrscheinlich war er zu oft am FKK gewesen. Wir müssen hiermit auch heute den Sicherheitshinweis anregen: Käfig zulassen! Der Rest bekommt ohnehin Besuch vom "Big Brother"-Arzt, damit das Paracetamol Suppositorium (Zäpfchen) nicht nur dem Kevin verabreicht werden kann.

Bikinis wohin man bei Sky und Sharon schaut

Fehlt noch unserer blonder Vamp Sharon. Die 23-Jährige duscht entweder im Bikini oder geht in den Whirlpool im Bikini (Bild 5). Wenn sie damit fertig ist, geht sie in die Badewanne, natürlich im Bikini. Die Stripperin hat also ein volles Programm. In einem sixx-Interview sagte sie, Zitat: "Das ist gerade der Reiz für mich an der ganzen Sache - dass ich wirklich so einen Riesen-Spagat mache zwischen soliden Sachen und nicht ganz soliden Sachen." Damit meint sie wahrscheinlich den Wechsel zwischen ihren Bikinis.

"Big Brother" kommt heute, 24. September, wieder um 22.10 Uhr auf sixx sowie auf Sky Select.

Fotos: EndemolShine, Sky Deutschland, sixx, sixx/Stefan Menne

Weitere Artikel zu "Big Brother 2015": 

Kevin lügt Ása die Hucke voll

Nach Kritik: Jochen Bendel schlägt zurück! #Fernsehen