Schade, dass es keine Fortsetzung der Harry Potter-Filme, jetzt einmal von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ mit Newt Scamander abgesehen, geben wird.

Das erste Jahr in Hogwarts ist jedem Harry Potter Fan noch lebhaft in Erinnerung

Wie auf „zeit.de“ zu lesen, hat für Harry Potters Sohn James Sirius vor kurzem sein Schuljahr in der legendären Zauberschule Hogwarts begonnen. Auch Harry Potter-Autorin J.K. Rowling wünscht dem kleinen Zauberlehrling für sein erstes Schuljahr alles Gute. Wenn man an die Einladung denkt, die James Sirius bekommen haben muss und die zauberhafte Abreise im Hogwarts-Express am Gleis 9 ¾ am Bahnhof King`s Cross, könnte man schon wehmütig werden.

Werbung
Werbung

Zu sehr sind die Abenteuer Harry Potters noch in der Erinnerung verhaftet.

Ist die Fortsetzung der Harry Potter-Filme wirklich unmöglich?

Obwohl man weiß, dass es weder ein Prequel, noch eine Fortsetzung der Harry Potter Erfolgsgeschichte geben wird und mittlerweile auch J.K. Rowling bekanntgegeben hat, dass es keine Fortsetzung geben wird, hofft man doch inbrünstig, dass sie eines Tages ihre Meinung ändern wird. Entsprechende Zeitungsmeldungen, dass Chris Columbus, der bei den ersten beiden Harry Potter-Filmen Regie führte, gerne neue Harry Potter-Folgen drehen würde, weckten zwar die Hoffnung der Fans, haben aber keine aktuelle Zustimmung der Autorin zum Anlass.

Tweet der Erfolgsautorin J.K. Rowling macht so manchen Fan traurig

Dabei gäbe es noch so viel zu erzählen und gerade die Geschehnisse derjenigen Jahre, die nach der epochalen Schlacht um Hogwarts, auf Harry Potter und seine Freunde zugekommen wären, sind für die vielen Harry Potter-Fans besonders interessant.

Werbung

Die Wehmut, welche der Tweet der Harry Potter-Autorin J.K. Rowling, dass sie in Edinburgh wäre und ob jemand quasi so freundlich sein könnte, James Sirius Potter von ihr viel Glück zu wünschen, auslöste, ist wahrscheinlich besonders stark, weil der Schulbeginn von James Sirius Potter ein wesentlicher Bestandteil dieses Filmes und dieser Jahre gewesen wäre. Aber man sollte die Hoffnung nie aufgeben, denn vielleicht ist es dann in zwei Jahren so weit, wenn Harry Potters zweiter Sohn Albus Severus dann seine Einladung nach Hogwarts bekommt. Bis dahin kann man auch versuchen ohne Einladung nach Hogwarts zu kommen.

Foto: Karen Roe – CC-BY 2.0 – flickr.com #Hollywood