Es ist allgemein bekannt, dass Stillen für das Neugeborene das Beste ist. Denn die Muttermilch fungiert wie ein Schutzschild.

Doch wann sollte man mit dem Stillen aufhören? Hier scheiden sich die Geister. Im Allgemeinen wird es als normal angesehen, dass im Alter von sechs Monaten abgestillt wird. In Deutschland liegt die durchschnittliche Stilldauer, laut Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS), bei sieben Monaten. Doch es gibt Mütter, die das komplett anders sehen.

 

Mutter verlangt, dass ihr Kind zum Stillen von der Schule nach Hause kommt

Vor einiger Zeit gab es ein seltsames Anliegen an einer deutschen Schule: Eine Mutter bestimmte, dass ihr Sohn zwischen den Schulstunden nach Hause kommen solle, damit sie ihn dort mit Muttermilch versorgen könne.

Werbung
Werbung

Der Fall ging sogar vor Gericht. Die Mutter verlor.

 

Alyssa Milano: Ich werde mit dem Stillen nicht aufhören

Und nun also auch die Hollywoodstars. Allen voran Alyssa Milano, Shakira und Selma Blair.

Aber auch "Big Bang Theory"-Star Mayim Bialik, gab an, dass ihre Söhne solange gestillt wurden, wie die Söhne es selbst wollten. Ihren jüngsten Sohn Fred, habe sie mit drei Jahren immer noch gestillt.

Alyssa Milano erklärte in "Entertainment Tonight": "Ich werde mit dem Stillen nicht aufhören. Vielleicht sogar nicht, bis Elizabella sechs Jahre alt ist!"

 

Shakira: "Ich kann nicht aufhören mit dem Stillen"

Auch Shakira stimmt Milano zu, so sagt die Schauspielerin zu "Daily Mail": "Das Stillen gehört zu den besten Erfahrungen meines Lebens. Ich liebe es! Ich kann nicht aufhören damit. Ich denke, ich werde ihn stillen, bis er aufs College geht."

"Promiflash" berichtet über Selma Blair, dass diese nicht abstillen würde, da sie durch das Stillen, 500 Kalorien verbrauchen würde. 

 

Facebookfotos beim Stillen der sechsjährigen Tochter

Maha Al Musa postet auf Facebook ganz ungeniert Fotos, auf denen sie ihre sechsjährige Tochter stillt.

Werbung

[Siehe unser 2.Foto in der Galerie]. Ob es daran liegt, dass Al Musa erst mit 46 Jahren Mutter wurde? Vielleicht kann sie nicht los lassen? Al Musa hat zahlreiche Fans, aber auch Hater. Diese halten sie für "Geisteskrank" und "egoistisch". 

 

Hier stellt sich die Frage, wessen Bedürfnisse werden da gestillt?

Die des Kindes oder die der Mutter? Kann das wirklich gut für das Kind sein?

Man stelle sich folgende Konversation vor: Kind A zu Kind B, beide sechs Jahre alt, im Kindergarten: "Kommst du heute nach dem Kindergarten noch mit zum Spielplatz?" Kind B: "Nein, ich muss erst mit Mama nach Hause, damit ich an ihrer Brust trinken kann".

Dies macht ein Kind doch klar zum Außenseiter. Auch wenn das Kind in die Schule kommt und ältere Kinder diese Eigenschaft mit bekommen. Das das Kind zum Gespött der älteren Schüler wird, ist doch vorhersehbar.

 

Doch warum machen Mütter das?

Sie geben vor, es gehe um die Gesundheit der Kinder. Kann das wahr sein? Oder ist es Faulheit?

Tatsache ist, nachts alle vier Stunden auf zu stehen, schlafbenommen in die Küche zu gehen, Wasser erhitzen, genau die richtige Menge Milchpulver abfüllen, dieses in den schmalen Flaschenhals einfüllen, es abkühlen lassen, bis genau die richtige Temperatur erreicht ist.

Werbung

Nebenbei das quengelnde Baby. Doch Mami hat keine drei Hände. Wie also das Baby schaukeln und gleichzeitig die Milch zubereiten? Wenn dann dem Baby das Fläschchen gegeben wurde und dieses selig einschläft, ist Mami hellwach. An Einschlafen ist nur schwer zu denken.

Eine stillende Mami hat es da viel einfacher: Baby schreit, Baby wird ins Bett geholt, im Halbschlaf gestillt und Baby und Mami schlafen einfach weiter.

Hier stellt sich auch die Frage, wie eine Abnabelung gelingen soll. Wie soll das Baby lernen, alleine ein zu schlafen?

Fakt ist ebenfalls, dass bei  so lange gestillten Kindern, das Syndrom der mangelnden Triangulierung auftritt. Die Kinder sind total auf die Mutter fixiert und haben dadurch kaum Kontakt zu anderen Personen.

 

Interessante Artikel:

Flüchtlingseltern schmeißen Kinder über den Grenzzaun

DSDS hinter den Kulissen #Hollywood #Fernsehen