Wir setzen uns schon besser morgens um 10 Uhr hin. Um die Zeit gehen die Einschaltquoten vom Vortag online. Bei "Mila" sind diese besonders schlimm. Sat.1 hat zwar noch nicht bestätigt, dass die Soap mit Susan Sideropoulos eingestellt wird. Braucht es aber auch nicht. Mediendienste schreiben bereits den Niedergang herbei und belegen das an Zahlen, die keinen Zweifel mehr lassen. Die Nachfolgesendung für #Newtopia makiert einen neuen Tiefswert und holt nur noch katastrophale 4,0 Prozent in der Zielgruppe. Gerade mal um die 600.000 Zuschauer schalten um 19 Uhr noch ein. Damit hat die Serie "Mila" von Beginn an weniger Zuschauer als Newtopia in seinen schlimmsten Zeiten.

Werbung
Werbung

Noch Fragen?

Britta: Sat.1 hat uns mächtig unterschätzt!

Für die Fans von Newtopia die Bestätigung dafür, dass das Projekt viel zu früh eingestellt wurde. Ex-Pionierin Britta schrieb uns hierzu: "Es fing gerade an, alles langsam wirklich besser zu werden. Ich bin der festen Überzeugung, Sat.1 hätte uns noch mehr Zeit geben sollen", so die Hamburgerin. "Ich glaube, der Sender hat uns mächtig unterschätzt." Britta weiter: "Wir Pioniere, und ich meine damit ALLE Pioniere, sind in Kontakt, ja täglich, ganz wie in Newtopia. Weil wir es lieben, unser Newtopia und unsere so treuen Fans." 

Vika: Fans haben das Format verstanden

Die für ihre herzliche Art sehr beliebte Vika, sprach gestern Abend mit Blasting News: "Eine Neuauflage von Newtopia wäre in meinen Augen absolut die richtige Entscheidung.

Werbung

Es zeigt, dass dieses Projekt wirklich einen Sinn hatte und psychologisch wertvoll war." Und genau damit trifft Vika den Nagel auf den Kopf. Denn diese Sendung wirkt noch knapp zwei Monate nach ihrer Einstellung. Gerade Fangruppen auf Facebook wachsen in der Zahl wieder. "Stimmt und man sieht auch an den Reaktionen der Newtopia-Zuschauer, dass sie den Grundgedanken des Formats verstanden haben und die Einstellung der Sendung nicht nachvollziehen wollen", so Vika weiter. "Diese Tatsache spiegelt für mich die Interessen und Sehnsüchte unserer Gesellschaft wieder und sollten ernst genommen werden." Sehr schöne Worte.

Cruisetopia als neue Idee für den Vorabend

Sat.1 sollte die Pioniere und Fans jetzt anhören! Denn die Pioniere schimpfen nicht einfach auf Sat.1 Chef Nicolas Paalzow. Sie bieten ihm kostengünstige Alternativen für ein neues Newtopia an. Derk, Basti und Vaddi haben die schräge Idee für ein "Cruisetopia" ins Leben gerufen. Die Newtopianer fahren mit einem eigens umgebauten VW-Bus quer durch Deutschland.

Werbung

Sie treffen Fans und teilen mit ihnen den Gedanken einer neuen Welt. Sie besuchen Anne, Julica zum Geburtstag oder Bauer Heiko in Luckau (Brandenburg). "Cruisetopia" als ein unverfälschtes Roadmovie-Format, das wäre doch was. Vaddi reist mit seinen Bierchen und der Meute durch die Lande. Wie geil ist das denn mal?! Wir meinen: Unbedingt auf Sendung bringen! Sat.1 bekommt sogar schon die Grafik (siehe Aritkelfoto) für "Cruisetopia" gratis dazu.

Treffen in Hamburg Barmbeck mit vielen Pionieren

Am Wochenende treffen sich Vicci, Kate, Anne, Yasmin, Patric, Diego, Candy, Pia und Enrico bei Britta in Hamburg. Sie wollen den Geburtstag von Hans feiern. Aber es sollen auch konkrete Pläne näher besprochen werden. Denn viele Ex-Pioniere möchten ein zweites Newtopia auf die Beine stellen. Am kommenden Montag werden wir euch natürlich bei Blasting News alles berichten. Wir sind gespannt auf die neuen Ideen der ehemaligen Kandidaten. Bleibt noch ein Problem: Was machen wir mit "Mila"? Vorschlag: Susan Sideropoulos kann erstmal mit Vaddi auf "Cruisetopia" gehen. Ist jedenfalls spannender als der Unfug um 19 Uhr, der bei Sat.1 zur Zeit läuft. Noch...

Newtopia Pioniere zu Besuch in Berlin bei Julica zum Geburtstag:

In den Niederlanden überaus erfolgreich - ein Zusammenschnitt von Utopia:

Fotorechte: Steffen W., Heiko T., Britta R., Vika H., Kate M., Vicci L., Pia B.

Weitere Artikel zum Thema Newtopia:

Kommt Newtopia zurück? Desaster in Sat.1

Newtopia zu früh geschlossen? Nicht nur Mila floppt!