Der aus Promi Big Brother und durch seinen hervorragenden Boxkampf gegen Klitschko bekannte Profi-Boxer Manuel Charr, wurde in der Nacht, in Essen nieder geschossen.

 

Pamela Anderson und Manuel Charr

Der 30 Jährige Boxer hatte es in letzter Zeit nicht leicht. Nachdem er als Thai-Kickboxer 2003-2005 Europameister, sowie Deutscher Meister wurde, wechselte er 2005 zum Profi-Boxen. Von da an ging es steil bergauf mit dem jungen Syrischstämmigen Manuel Charr, der sich fortan "Diamondboy" nannte. Gleich seinen ersten Kampf gewann der Junge aus Berlin-Wedding und so ging es sieben Jahre weiter: Jeder Kampf ein Sieg. 

Die ersten Septembertage sind für Charr keine Glückstage: Anfang September 2012 verliert er zum ersten Mal einen Kampf.

Werbung
Werbung

Danach geht es wieder bergauf, 2013 zieht der smarte Boxer ins Promi Big Brother Haus ein. Besonders Pamela Anderson ist von dem durchtrainierten Jungen begeistert. Sie lässt sich sogar Tricks und Kniffe von ihm zeigen, täglich sieht man die Beiden zusammen. Charr wird Sechster von zwölf Bewohnern.

 

Ärger mit Hater

Seit 2014 dann, drei Niederlagen von fünf Kämpfen. Nach dem letzten verlorenen Kampf, am 22.August dieses Jahres, geht es los: Manuel wird massiv gedisst. Auf Facebook böse Kommentare, Beschimpfungen. Ein User fragt: "Darf man sich noch Profi-Boxer nennen, wenn man mehr verliert als gewinnt?" Besonders aus Essen, wo Charr zeitweise wohnt, gibt es böse Posts. 

Doch Manuel ist es gewohnt, Problemen nicht aus dem Weg zu gehen.

 

Provokation und zum Abschuss frei gegeben

Er postet, wohl an seinen Hater gerichtet: "Bin in Essen, kommt vorbei" und dazu die Adresse einer Shisha-Bar.

Werbung

Manuel bittet seinen Kumpel Rapper Kay One, sein Video aus der Shisha-Bar zu verbreiten. Kay One zögert nicht, er wusste ja nicht, dass er damit seinen Kumpel zum Abschuss frei gab. Kay One heute: "Bin Hardcore geschockt".

Wenig später bekommt der Profi-Boxer Hunger und zieht mit seinen Freunden ein paar Häuser weiter, zu einem Döner-Imbiss.

 

Ein großer Kämpfer am Boden - Charr lebensgefährlich verletzt

Es wird gelacht und gescherzt. Charr steht am Eingang des Imbiss, als ein Auto die Straße entlang fährt. Das Auto hält, der Schütze eröffnet das Feuer auf Charr. Der 30Jährige bricht zusammen, ist aber weiter ansprechbar.

Als der #Notarzt eintrifft, wird die Schusswunde erst unterschätzt, da Charr, wohl noch unter Schock, sehr cool bleibt . Aber klar: Der Kämpfer ist es gewohnt, Schmerzen aus zu halten.

Wenig später, im Krankenhaus, wird die lebensgefährliche Situation sofort erkannt: Sechs Stunden Not-OP.

Der 30Jährige gibt gegenüber Ermittlern an, dass Beleidigungen wohl das Tatmotiv waren. Sofort gerät eine bestimmte Person in Verdacht. 

Wenige Stunden später, wird die Wohnung eines Verdächtigen durchsucht. Staatsanwältin Birgit Jürgens gibt an, es werde nach dem Verdächtigen gefahndet.

Inzwischen ist Charr außer Lebensgefahr.

 

 

Weitere interessante Artikel:

Nino de Angelo total betrunken

Menowin Fröhlich: Ich verkokste zwei Eigenheime

  #Sport #Terror