Vox steuert mit seiner Doku "4 Hochzeiten und eine Traumreise" mühelos gegen den Unfug seines Muttersenders RTL entgegen. Denn während sich dort in Scripted Reality Formaten (fiktive Handlungen) untalentierte Komparsen zum Affen machen müssen, zeigt Vox seit 2012 die schöne heile Welt mit Hochzeiten. Die Sendung ist mehr als Unterhaltung. Sie steht für erfolgreiche Integration und liefert fast täglich den Beweis dafür. Wenn eine deutsche Frau ungezwungen in islamischer Tradition heiratet oder der perfekt Deutsch sprechende Türke die Griechin mit italienischen und amerikanischen Wurzeln um ihre Hand bittet, dann sagt das sehr viel Positives über unser Land aus. 

Bloß nicht Helene Fischer spielen

Wir lernen, dass 20.000 Euro teure Hochzeiten langweilig sind, wenn man die falschen Freunde hat und eine Trauung im Vereinshaus von Castrop Rauxel der Hammer werden kann, wenn man nicht Helene Fischer mit "Atemlos" spielt.

Werbung
Werbung

"4 Hochzeiten und eine Traumreise" ist die ehrlichste Doku im Nachmittagsprogramm - nur ganz nett und romantisch verpackt. Das Konzept der Sendung stellt vier Paare pro Woche vor, die sich das "Ja"-Wort geben wollen. Täglich traut sich dann eine Kandidatin und die drei anderen Bräute sind zu dieser Hochzeit eingeladen. Sie bewerten die jeweilige Konkurrenzhochzeit in den Kategorien: Brautkleid, Location, Essen und Stimmung. Am Freitag wird dann die Siegerin gekürt und bekommt eine Traumreise sowie 1.000 Euro Taschengeld geschenkt. Hochzeitsplaner Froonck (Frank Matthée) kommentiert im Hintergrund die Entscheidungen und erklärt die Zeremonien. Wissen macht Froonck.

Visitenkarten statt Glückwünsche für das Paar

Bei dem werktäglichen Spiel auf Vox tun sich selbst auf Hochzeiten menschliche Abgründe auf.

Werbung

Daniela, die noch in der Kirche die Bescheidenheit gelobte, hatte zwei Tage nach ihrer Hochzeit das Spiel gerafft und bewertete ihre Mitstreiterinnen absichtlich mies, damit sie gewinnt. Unvergesslich bleibt eine junge Frau aus Brandenburg, deren Zukünftiger statt Liebesbotschaften, Visitenkarten an die Luftballons anbringen ließ. Nun mussten die Gäste Werbung für den Sicherheitsdienst über den Himmel von Ostdeutschland aufsteigen lassen. Wir lernen: Der Typ stellt wirtschaftliche Interessen vor den schönsten Tag im Leben seiner Frau. Das hält kein Jahr. Sonst wird viel gerotzt und geheult, geknutscht und gesoffen. Ein Brautpaar ist schon mal während der Feier abgehauen. Sie wollten keine Traumreise gewinnen, aber unbedingt von der Feiermeute weg. Ehrlicher geht's nimmer. 

Zuschauer identifizieren sich mit dem Brautpaar

"4 Hochzeiten und eine Traumreise" zeigt auf so unverfälschte Weise das Leben zweier Menschen, irgendwo da draußen in Deutschland. Und jeden Tag kann man sich mit einer Person - egal ob Braut oder Bräutigam - identifizieren.

Werbung

Hatten wir auch schon mal, meine Mutter ist genauso, schmeckt mir auch nicht und hätte bei meiner Figur ebenso nicht geschmeichelt. Ob das die ursprüngliche Idee der Sendung war? Eher nicht. Man wollte bei Vox vor drei Jahren einfach nur was Neues am Nachmittag probieren. Herausgekommen ist eine Dokureihe, die eine feste Fangemeinde und gute Quoten hat. Ich empfehle diese Sendung - als verheirateter Mann wohl gemerkt - eine Woche durchzuhalten. Hat man dann innerhalb der wenigen Tage das Konzept verstanden und sich auf die Protagonisten eingelassen, kriegt man nicht genug davon. Denn im Grunde genommen geht es um die wichtigste Sache im Leben: die Liebe.

"4 Hochzeiten und eine Traumreise", immer montags bis freitags, um 16 Uhr auf Vox.

Interview im NDR mit "Froonck" über seine Vox-Show und Hochzeiten:

Fotorechte: Vox/Nady El Tounsy, Vox, iTV Studios

Weitere Themen aus dem Bereich Unterhaltung:

Warum Julia Krüger Pro 7 echt Angst macht

Taylor Swift bricht alle Rekorde. Mal wieder. #Fernsehen