Damit wir uns nicht falsch verstehen hier: Auch Guido hat eine faire Chance verdient, bis Dienstag zur Liveshow um Stimmen der Zuschauer zu werben. Allerdings haben uns Personen aus seinem Umfeld auf Posts hingewiesen. Da wird regelmäßig gegen Hans-Christian (H.C.), der auch auf der Nominierungsliste steht, gehetzt (Bild 2).

Aufrufe gegen H.C.

"Ruf micht an. H.C. will doch keiner mehr sehen!" Und so ganz diplomatisch ist der Automechaniker Guido dann auch nicht. Seine Sprüche des Tages sind oft platt und beleidigen Arbeitslose (Bild 3) oder haben Kindergarten-Niveau (Bild 4). Wir lernen außerdem, dass Guido auch Geildo genannt wird, wenn er spitz ist (Bild 4 unten im Kommentar).

Werbung
Werbung

Wer ist also der Gegner von H.C. und Sympathieträger im "#Big Brother"-Haus wirklich?

Der Stabsunteroffizier aus der VW-Werkstatt

Guido Soethof wurde am 04. Mai 1976 geboren und lebt in Kerken (Nordrhein-Westfalen), einem 12.500 Seelenort. Nach der Schule ging er zunächst zur Bundeswehr, wo er auch Stabsunteroffizier war. Seine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker absolvierte er bei einer VW- und Audiwerkstatt in Kerken. Doch mit kaputten Autos wollte Guido nicht wirklich mehr viel zu tun haben. Schon in frühen Jahren formte er seinen Körper und wurde süchtig nach Sport (Bild 5).

Sein Vorbild ist Aurelio von der Bachelorette 2014

Geld verdienen konnte er damit noch nicht, im Gegenteil: Das Fitnessstudio kostete. Soethof arbeitete zunächst bei der "Ruwel International" und schaffte es immerhin bis zum stellvertretenden Schichtleiter. Doch der Leiterplattenhersteller meldete vor sechs Jahren Insolvenz an, 180 Menschen aus der Region wurden vor die Tür gesetzt.

Werbung

Auch Guido. Aus der Not kam die Idee, sich als Personal-Coach zu versuchen. Seine Fitness- und Ernährungsberatung hat manchmal eher Unterhaltungscharakter, wie das untere Video zeigt. Guido besucht regelmäßig Messen und seine Referenzen sind Bilder mit C-Promis wie Aurelio Savina (Bild 6). Das Model war 2014 Teilnehmer bei "Die Bachelorette" und wanderte 2015 in die Dschungelshow von RTL.

Guido wäre auch sehr gern ein bekannter Filmstar

Nun ist Guido selbst ein Teil einer täglichen Show. Das war sein Wunsch, wie er vor dem Einzug einer lokalen Zeitung mitteilte. Er möchte diese Erfahrung unbedingt machen. Sein Teampartner Hans-Christian gefällt ihm von der Art her überhaupt nicht mehr, seit drei Tagen greift er ihn an (Bild 7). Dabei dürfte H.C. insgeheim ein Vorbild für Soethof sein. Denn während Hans-Christian auf Filmplakaten als Schauspieler tatsächlich gedruckt ist, versucht Guido auch ein Filmstar zu sein. So mimte er eine Fotomontage für den Actionfilm Sin City (Bild 8) - Hans-Christians Filmplakate hängen hingegen tatsächlich aus (Bild 9).

Werbung

Hans-Christian kann Außenwirkung genau abschätzen

Die Rollen sind bis jetzt klar verteilt: Der nominierte Hans-Christian bleibt der unverschämte Rebell und soll aus dem Haus verschwinden. Guido verkauft sich mit seinen 39 Jahren als der Lebenserfahrene und Schwiegersohn-Typ (Bild 10). Hans-Christian ist als gelernter Schauspieler und wegen seiner berühmten Ex-Frau seit Jahren professionell im Umgang mit den Medien. Er weiß genau, dass er da draußen viele Kritiker hat und wie weit er gehen kann. Ihm ist bewusst, dass ein Format wie "Big Brother" von genau solchen Menschen lebt. Anderseits kann Guido den Wunsch einiger "Big Brother"-Fans, einfach nur "Normalos" im Haus zu haben, eher bedienen. Somit bleibt es spannend, wie sich die sixx-Zuschauer am Dienstag entscheiden.

"Big Brother" kommt heute, 18. Oktober 2015, wieder um 22:10 Uhr auf sixx.

Wer in dem Lokal nicht aufisst, bekommt Popo-Schläge - Guido findet's toll:

Fotos: Screenshot, Guido S., Guido G. PR, Facebook, EndemolShine/Sixx, Wienerland Production

Weitere Artikel zu "Big Brother" auf sixx:

Hans-Christian kämpft um seinen Sohn

Sharon und Kevin lieben sich unzensiert auf Sky #Fernsehen #Sky