Wer die Berichterstattung über den Rauswurf des Ex-„#Top Gear“-Moderators #Jeremy Clarkson die letzten Monate über verfolgt hat, kann sich nur wundern, warum die BBC Jeremy Clarkson wieder „ins Boot“ geholt hat. Seit Anfang Oktober dieses Jahres ist Clarkson in der BBC-Show „Have I Got News for You“ wieder zu sehen. Bei dieser Show handelt es sich um ein News-Quiz, also leider um keine Auto-Show. Trotzdem, die BBC wollte anscheinend nicht auf den Starmoderator verzichten. Einzige Erklärung: Clarksons Popularitätswerte sind mittlerweile so hoch, dass sogar die BBC einen Rückzieher von ihrer harten Linie gemacht hat.

Ex-„Top Gear“-Modertor Jeremy Clarkson lässt keine Gelegenheit zur BBC-Kritik aus

Es gibt wohl niemanden, der die BBC in der letzten Zeit mehr kritisiert hat als Jeremy Clarkson.

Werbung
Werbung

Im Zuge seiner „Beichte“, in Form einer regelmäßigen Kolumne in der „Sunday Times“, in der er auch seinen „Reha-Aufenthalt“ nach dem Rauswurf zugegeben hat, hat Clarkson keine Gelegenheit ausgelassen, über seinen ehemaligen Arbeitgeber herzuziehen. Als Beispiele sind die Kritik an der BBC bezüglich der negativen Berichterstattung im VW-Skandal, sowie die Kritik bezüglich der inhaltlichen Gestaltung des BBC-Fernsehprogrammes, welches Clarksons Ansicht nach, zu wenig Sex und Gewalt enthält, zu nennen. Von dem Mega-Deal mit Amazon Prime gar nicht zu reden. Alles Dinge, mit denen man sich normalerweise keine Freunde macht. Oder doch?

Entwickelt sich Jeremy Clarkson zum „Quotenmonster“?

Für Gerüchte sorgte auch der Abschied von Fernsehdirektor Danny Cohen, dem Clarkson seinen Rauswurf zu verdanken hat.

Werbung

Ging er wirklich freiwillig, oder fiel er als Strafe für den Clarkson-Rauswurf dem Sparstift zum Opfer? Man weiß es nicht.  Clarkson jedenfalls hat überlebt und es scheint, als hätte ihm gar nichts Besseres passieren können. Von England abgesehen, wo Jeremy Clarkson sogar für die National Television Awards 2016 nominiert wurde, zeigte in Deutschland der „Top Gear“-Marathon auf DMAX, wie beliebt der Ex-„Top Gear“-Moderator bei seinen Fans noch immer ist. Sogar nach Mitternacht konnte sich Clarkson über 150.000 Zuschauer freuen. Wenn es also nicht Clarksons freundliche Art ist, welche die BBC wieder überzeugt hat, dann können es wohl nur die Zuschauerzahlen sein.

Foto: fuba recorder – CC-BY 2.0 – flickr.com