#Jeremy Clarkson schafft es immer wieder, die Medienwelt auf Trab zu halten. Waren es zuletzt ein paar Aussagen zum VW-Skandal, die Leser seiner Kolumne auf die sprichwörtlichen Barrikaden steigen ließ, ist es diesmal etwas Positives, dass Clarkson in die Schlagzeilen der britischen Zeitungen katapultiert.

Beliebtester englischer Fernsehpreis könnte an Jeremy Clarkson gehen

Das könnte unbestritten ein Riesen-Triumph für den Ex-„#Top Gear“-Moderator Jeremy Clarkson werden, denn wie auf „tv.bt.com“ zu lesen, wurde der Star-Moderator für die National Television Awards 2016 nominiert. Die National Television Awards sind die größte Auszeichnung, die man für herausragende Leistungen im englischen Fernsehen bekommen kann.

Werbung
Werbung

Begehrt ist dieser Preis deshalb, weil die Auszeichnung von den Zuschauern vergeben wird. Fans können via Internet, Telefon oder SMS ihre Stimmen abgeben und ihrem Lieblings-Star oder Lieblings-Sendung zum Sieg verhelfen. Die Verleihung wird dann vom Sender ITV ausgestrahlt.

Letzte „Top Gear“-Staffel mit James May, Richard Hammond und Jeremy Clarkson sorgte für Aufsehen

Wer hätte das gedacht. Die letzte Staffel von „Top Gear“ mit Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May hat nicht nur bei den vielen Fans für Aufsehen gesorgt, sondern hat dem Ex-„Top Gear“-Moderator Jeremy Clarkson und seinen Co-Moderatoren Richard Hammond und James May auch eine Nominierung für einen der begehrtesten Fernsehpreise eingebracht. Neben „Top Gear“ wurde in der Kategorie „Factual Entertainment“ auch der ehemalige NTA-Preisträger „Googlebox“ und einige andere Serien nominiert.

Werbung

Wird 2016 ein gutes Jahr für Jeremy Clarkson?

Die Stimmen können auf „nationaltvawards.com“ in der Kategorie „Factual Entertainment“ bis 18. Oktober abgegeben werden. Die National Television Awards werden von Dermot O´Leary moderiert und am 20. Januar live auf ITV gesendet. Bleibt zu hoffen, dass genug Fans für „Top Gear“ voten werden. Der nächste Triumpf des Moderatoren-Trios Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond ist für nächstes Jahr sowieso vorprogrammiert, denn dann startet die neue Auto-Show auf Amazon. Bis dahin kann Clarkson noch für einige Aufregung sorgen.

Bild: Phil Guest - CC-BY-SA-2.0 - wikipedia.org