Wie wird die neue Show der drei Ex-„#Top Gear“-Moderatoren #Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May nächstes Jahr werden? Diese Frage beschäftigte viele Fans und gab auch Anlass zu allerlei Spekulationen. Wie es scheint, hat das Rätselraten nun ein Ende, denn Jeremy Clarkson bestätigt in einer seiner Kolumnen für die „Sunday Times“, dass kein Stein auf dem anderen bleiben wird.

Dämpft Jeremy Clarkson die Erwartungen für nächstes Jahr?

Nächstes Jahr könnte es wirklich spannend werden, denn insgeheim hoffen viele Fans auf ein Comeback des altbekannten „Top Gear“ – Feelings. Dass zu diesem Feeling auch die schrulligen Elemente der „Top Gear“ – Show gehören, wird vielen Fans wahrscheinlich erst bewusst werden, wenn sie nicht mehr da sind.

Werbung
Werbung

Clarkson bestätigte erstmals in seiner Kolumne, dass es in der neuen Show keinen „The Stig“, keinen Prominenten in einem preiswerten Auto und auch keine Rundenzeiten auf der berühmten Pin-Wand mehr geben wird, denn diese Elemente gehören alle der BBC.

Begeben sich James May, Richard Hammond und Jeremy Clarkson mit ihrer Show auf absolutes „Neuland“?

Aus diesem Grund warnt Clarkson in der „Sunday Times“ Kolumne seine Fans auch gleich einmal vor, dass jeder, der sich einen „Top Gear“-Klon erwartet, mit Sicherheit enttäuscht sein wird. Aber auch Richard Hammond, James May und Jeremy Clarkson scheint das Fehlen der altbewährten „Top Gear“ – Elemente vor eine große Herausforderung gestellt zu haben. Wie auf „recombu.com“ zu lesen, bezeichnet Clarkson die Änderungen als Wagnis, an dass sie sich noch nie herangetraut haben.

Werbung

Wie werden sich Clarkson & Co nächstes Jahr präsentieren?

Etwas „Altbekanntes“ gesteht Jeremy Clarkson der neuen Show in seiner Kolumne aber dann doch noch zu und das ist ein James May, der noch immer im Jahr 1953 lebt, einen Jeremy Clarkson, der glaubt, alle Probleme mit dem Hammer lösen zu können und einen Richard Hammond, der noch immer nicht alles versteht. Aber auch bei Clarksons Konkurrenzshow scheint momentan kein Stein auf dem anderen zu bleiben, denn Clarksons Nemesis, Danny Cohen hat sich von der BBC getrennt und auch beim „Top Gear“-Konzept dürfte eine große Änderung bevorstehen. Wenn die Gerüchte stimmen, könnte Chris Evans nächstes Jahr auf Co-Moderatoren verzichten.

Foto: Nick Hewson – CC-BY 2.0 – flickr.com