Sharon scheint sich mit ihrer eigenen Stimme für die Wildcard endgültig ins Aus geschossen zu haben. Nachdem Atchi das #Big Brother-Haus verlassen hatte, schien ihr nur noch Maria zur Seite zu stehen, und selbst diese scheint Sharon mittlerweile vergrault zu haben.

Sharon verliert ihre letzte Bezugsperson im Big Brother-Haus

Dass die Big Brother-Bewohnerin so egoistisch war und sich selbst auf die Liste für die Wildcard gesetzt hat, schockte Maria zutiefst. Mehrmals sagte sie Sharon daraufhin, dass sie sie so nicht eingeschätzt hätte und, dass sie ihre Entscheidung nicht unbedingt nachvollziehen könne, aber, dass es dennoch ihr Ding wäre.

Werbung
Werbung

Doch die Überraschung scheint tiefer zu sitzen, als bisher gedacht, obwohl Maria und Sharon seit der Big Brother-Liveshow ein gemeinsames Team bilden, verstehen sie sich zunehmend schlechter. Im Gespräch mit Thomas und Dennis, die Sharon sehr negativ gegenüberstehen, stimmt auch Maria ein, dass sie sich in letzter Zeit nicht mehr so gut mit Sharon verstehe, zwar sage diese sie sei ihre Bezugsperson im Big Brother-Haus, aber so wirklich könne Maria das nicht glauben. Außerdem sollen die beiden schon einige Male aneinander geraten sein. Hat sich Sharon mit ihrer Ego-Tour nun völlig ins Aus geschossen?

Sharon klagt über Schlafentzug und stößt auf Unverständnis

Ob Sharon sich das vorher lieber besser hätte überlegen sollen, ob sie die Wochenaufgabe im Big Brother-Haus wirklich durchziehen will? Sie und ihre Teampartnerin Maria sollen mit den anderen Bewohnern eine Aerobic-Choreographie einstudieren, dabei fungieren die beiden Big Brother-Kandidatinnen als Trainerinnen.

Werbung

Dass sich Sharon freiwillig meldete, stieß bei fast allen Bewohnern unangenehm auf, kritisch wurde beäugt, ob die Stripperin überhaupt eine Choreographie einstudieren kann, schließlich ist das nur ihrer Ansicht nach ihr Metier. Und es kam, wie es kommen musste, Sharon und Maria waren etwas chaotisch, Sharon entpuppte sich als vermeintlicher Griff ins Klo und die anderen Big Brother-Bewohner lästerten was das Zeug hält. Für Maria eine schwierige Situation, die derzeit grundsätzlich schon Probleme mit ihrer Teampartnerin hat. Als Sharon dann auch noch über zu wenig Schlaf klagte, konnte Maria mit ihrer Kritik nicht mehr an sich halten. Big Brother-Bewohnerin Sharon nörgelte: „Ich brauche drei Stunden, um in den Schlaf zu kommen.“. Daraufhin ihr härtester Kritiker Thomas: „Na, wenn du tagsüber schläfst, kein Wunder.“, und sogar Maria tritt nach: „Das liegt daran, dass du tagsüber die Augen zumachst.“. Big Brother-Bewohnerin Maria lässt daraufhin bei Christian ihrem Unmut freien Lauf: „Ich bin ja nicht die Einzige die das so sieht.

Werbung

Jetzt geht die Scheiße wieder los und alle setzen sie auf die Nominierungsliste, und dann bin ich wieder drauf!“.

Maria scheint sich im Big Brother-Haus vom Fähnchen im Wind zur ernsthaften Konkurrentin für die Bewohner zu entwickeln, langsam aber sicher setzt sie sich durch und steht zu sich selbst, ob das das Ende für ihre Freundschaft mit Sharon sein könnte?

Bild: Sixx

Weitere Artikel bei BlastingNews:

Big Brother: Kevin bringt Sharon zum Weinen!

Big Brother-Schock: Verlässt Dennis das Haus?

Big Brother: Sharon trotz anstehender Nominierung auf dem Höhenflug